Er ist aufgeregt, beißt und pöbelt: Süßer "Fuchs" aus dem Tierheim sucht seinen Chef

Stendal - Der Harzer-Fuchs-Rüde "Fox" ist im besten Teenager-Alter und probiert sich gern aus: Das Tierheim in Stendal sucht deshalb nach einem ruhigen, verlässlichen "Rudelführer", der die aufgeregte Fellnase gezähmt bekommt.

Ein pfiffiges Gesicht, rotbraunes Fell: "Fox" hat tatsächlich etwas Ähnlichkeit mit seinem Namensvetter, dem Fuchs.
Ein pfiffiges Gesicht, rotbraunes Fell: "Fox" hat tatsächlich etwas Ähnlichkeit mit seinem Namensvetter, dem Fuchs.  © Screenshots Facebook/ Tierheim Stendal Borstel

Gerade mal 14 Monate ist der halbstarke Rüde Fox alt und versucht sich laut der Beschreibung des Tierheims in Stendal noch in sämtlichen Belangen aus - so wie man es eben auch von menschlichen Teenagern kennt!

"Fox zeigt sich in unübersichtlichen Situationen nur wenig stressresistent und ist schnell überreizt. Dann neigt er zu Übersprungshandlungen und beißt schon gern mal - je nach Erreichbarkeit - in Leine oder Hände. Alterstypisch testet er gern mal Grenzen aus, verteidigt Ressourcen, maßregelt seine Menschen und pöbelt an Leine und Gartenzaun", warnte die Einrichtung auf Facebook.

Ein wirklich noch rüpelhaftes Verhalten - von dem man sich allerdings nicht so schnell abschrecken lassen sollte.

Ermittlungen gegen zwei Hundetrainer der Polizei: Haben sie ihre Tiere gequält?
Hunde Ermittlungen gegen zwei Hundetrainer der Polizei: Haben sie ihre Tiere gequält?

Der süße Rüde mit den flauschigem Fell und dem frechen Lächeln kann Zweibeiner nämlich eigentlich ganz gut leiden - hat er sich erstmal in jemanden verguckt, zeigt er sich sehr führerbezogen und arbeitet gerne und motiviert mit seinem Herrchen oder Frauchen zusammen, was ihn zu einem perfekten Kandidaten für jeglichen Hundesport macht.

Hundeschule und klare Ansagen: Das sollten die neuen Besitzer von Fox mitbringen

"Fox kann der ideale Begleiter für die Menschen werden, die gemeinsam mit ihm lernen, wachsen und ihm die Welt erklären möchten. Er braucht jemanden, der Ruhe ausstrahlt, gleichzeitig konsequent auftritt und ihm Grenzen aufzeigt, sodass er seinen Platz finden und gelassener werden kann", erzählt die Einrichtung weiter über den halbstarken Rüden. Ein Besuch in der Hundeschule sei jedoch auch unumgänglich.

Wer Interesse an Fox hat und ihm ein passendes Zuhause bieten kann, sollte am besten die Selbstauskunft des Tierheims Stendal Borstel ausfüllen.

Sollten die Bedingungen der neuen Familie dann auf den knuffigen Rüden passen, meldet sich das Tierheim per Mail oder telefonisch zurück und einem Kennenlernen steht nichts mehr im Wege.

Titelfoto: Screenshots Facebook/ Tierheim Stendal Borstel

Mehr zum Thema Hunde: