Hund lag mit gebrochenem Becken im Graben: Retter haben nun bittere Nachricht!

Karditsa (Griechenland) - Diese traurige Geschichte berührte die TAG24-Leser sehr: Mit einem gebrochenen Becken wurde eine Hündin aus dem Straßengraben nahe der griechischen Stadt Karditsa gerettet. 

Bittere Nachrichten von dieser armen Hündin.
Bittere Nachrichten von dieser armen Hündin.  © Facebook/Screenshot/Diasozo Animal Rescue Team of Karditsa Greece

Das Team von "DAR Animal Rescue" berichtete Anfang April von den dramatischen Ereignissen rund um den armen Vierbeiner. 

Nun gibt es weitere bittere Nachrichten über das Tier: Es sieht so aus, als könne die Hunde-Dame nie mehr laufen!

Diese neue traurige Nachricht vermeldeten die drei Frauen von DAR am Donnerstag auf ihrer Facebook-Seite. Demnach wird der Hund wohl für immer gelähmt bleiben.

Auch die deutsche Tierschutzorganisation "Silent Souls of Strays e.V.", die in engem Kontakt zu DAR steht, teilte die traurige Nachricht ebenfalls auf ihrer Facebook-Seite und schrieb: "Hier wird Hilfe dringend benötigt, wenn Ihr Ideen habt dann schreibt uns bitte an 😢😢".

Gegenüber TAG24 bestätigten die Tierschützer die dramatische Lage per E-Mail. Der gesundheitliche Zustand der Hündin hat sich demnach rapide verschlechtert! 

Weitere traurige Nachricht

Nun hoffen die Retter der Hündin, dass es möglicherweise eine Tierklinik geben könnte, in der ihr doch noch geholfen werden kann - was vor Ort in Griechenland leider nicht der Fall ist. Wer die Damen von DAR finanziell unterstützen möchte, kann dies >> hier.

Der Vierbeiner wird in naher Zukunft in jedem Fall viel Hilfe brauchen und jemanden, der sich mit gelähmten Hunden auskennt. 

Momentan haben alle Beteiligten die Hoffnung, dass es am Ende doch noch gut für die Hündin ausgehen könnte. Erst kürzlich hatte das Team von DAR eine kleine Hündin gerettet, die wimmernd und verletzt unter einer Bank gekauert hatte (TAG24 berichtete). 

Leider schaffte es das Tier nicht, erlag bereits Anfang April seinen schweren Verletzungen. 

Dieses Schicksal wollen die Frauen nun umso mehr der neuen Hündin mit dem gebrochenen Becken ersparen.

Bleibt zu hoffen, dass es eine Lösung für das Tier gibt. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Diasozo Animal Rescue Team of Karditsa Greece

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0