Hund hat keine Augen mehr, doch sein bester Freund ist immer an seiner Seite!

Cheshire (England) - Hund "Amos" führt ein glückliches Leben. Zusammen mit seinem Best-Buddy "Tobi" lebt der blinde Vierbeiner bei seiner Besitzerin Jess Martin (18). Doch das war nicht immer so.

Können nicht mehr ohneeinander: Amos und Tobi.
Können nicht mehr ohneeinander: Amos und Tobi.  © Screenshot/Instagram/jessyyandthewonderdog

Der Staffordshire-Bullterrier kam fast blind in einem Tierheim im englischen Cheshire auf die Welt. Seine Netzhaut hatte sich abgelöst, die in einer Operation wieder angenäht hätte werden können. "Aber das wäre so, als hätte man einen Stecker in eine defekte Steckdose gesteckt", erklärt Frauchen Jess gegenüber Team Dogs.

Da der hochkomplizierte Eingriff für einen erst acht Monate alten Welpen zu gefährlich war, entschieden die Tierärzte damals, seine Augen ganz zu entfernen. "Seine Augen waren unbrauchbar und durch den sich aufbauenden Druck war es, als hätte er ständig Migräne."

Weil Jess, die als Freiwillige im Tierheim in Cheshire arbeitete, den kleinen Amos lieb gewann, nahm sie ihn bei sich auf.

Hund attackiert und verletzt Vierbeiner von Frau: Polizei sucht nach Besitzer
Hunde Hund attackiert und verletzt Vierbeiner von Frau: Polizei sucht nach Besitzer

Doch die Britin wollte noch einen Spielgefährten für den Staffordshire-Bullterrier und holte Border Terrier "Tobi". Erst war die 18-Jährige besorgt darüber, wie der neue Hund auf Amos reagieren würde:

"Nach seiner Operation roch Amos wirklich chirurgisch und sah aus wie ein Statist aus einem Horrorfilm mit zugenähten Augen und voller Blut. Aber Toby wurde sofort zu seinem winzigen Bodyguard und wird Amos vor anderen Hunden beschützen."

Tobi unterstützt Amos immer

Der kleine Toby wurde als Therapiehund für Demenzkranke in einem Altersheim eingesetzt und kümmerte sich sofort liebevoll um seinen Kumpel. Im Alltag fungiert der Border Terrier als Orientierung für den blinden Amos und nimmt ihm seine Unsicherheiten.

Während der Spaziergänge biss Amos immer sanft in Tobys Schwanzende, damit sich die beiden nicht verlieren. Mittlerweile hört die blinde Fellnase aber auf Kommandos.

"Wir haben Amos immer etwas erzählt, und er hat die Wörter aufgeschnappt und benutzt sie als Kommandos. Wenn wir ihm sagen, dass er einen Schritt nach oben machen soll, hebt er seine Pfote ein wenig. Wenn man ihm sagt, dass er vorsichtig sein soll, wird er langsamer, er wird nur etwas misstrauisch, wenn er Wasser hört, aber Toby ist immer da, um ihm zu helfen", so Jess.

Für die junge Frau ist es die beste Entscheidung gewesen, Tobi als Partner für Amos zu holen. Auf Instagram verzaubert das Duo seine 10.500 Follower mit jedem Post aufs Neue.

"Amos und Toby sind die besten Freunde und sie lieben sich einfach so sehr", sagt die stolze Besitzerin.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/jessyyandthewonderdog

Mehr zum Thema Hunde: