Hündin bringt Welpen während Autofahrt zur Welt: Als die Polizei eintrifft, schrillen die Alarmglocken

Bensheim - Es gibt in der inoffiziellen Rangliste der süßesten Dinge der Welt wohl nur Weniges, was frisch geborene Hundewelpen übertrifft. Doch die Geburt von gleich neun Vierbeiner-Babys sorgte am Mittwochabend auf einem Rasthof nahe dem südhessischen Bensheim im Landkreis Bergstraße trotz aller Putzigkeit für intensive Polizeiermittlungen.

Insgesamt brachte die American-Staffordshire-Terrier-Dame neun Welpen zur Welt.
Insgesamt brachte die American-Staffordshire-Terrier-Dame neun Welpen zur Welt.  © Polizeipräsidium Südhessen

Wie ein Sprecher des südhessischen Polizeipräsidiums am Donnerstagmorgen berichtete, meldete sich am Mittwochabend ein hörbar aufgeregter Autofahrer bei den Ermittlern. Zuvor war der Mann mit seinem Wagen auf der Autobahn 5 von der Schweiz aus in Richtung Niederlande unterwegs - mit an Bord war eine trächtige American-Staffordshire-Terrier-Dame.

Der Grund für den Notruf bei der Polizei war die Geburt des ersten Welpen, der wohl nicht mehr länger auf sich warten lassen wollte und somit während der Autofahrt zur Welt kam.

Auf der Rastanlage Bergstraße trafen die Beamten in Begleitung der Spezialisten für Diensthundewesen schließlich auf den 45-Jährigen sowie die Hündin.

Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl
Hunde Dämlich oder niedlich? Hund attackiert Wasserstrahl

Dabei wurde sie von ebenfalls hinzu beorderten Tiermedizinern betreut. Doch trotz aller Schönheit dieses Momentes fielen den Beamten der Autobahnpolizei rasch einige Ungereimtheiten auf. So war beispielsweise die Transportbox schon für die Hündin allein zu klein gewesen.

Darüber hinaus fehlten die nötigen Papiere für den als Listenhund eingetragenen American Staffordshire Terrier. Zu allem Überfluss sei der Transport von hochträchtigen Tieren ohnehin nicht erlaubt, wie dem Polizeibericht weiter zu entnehmen ist.

Hündin bringt Welpen während Transport zur Welt: Verfahren gegen Autofahrer und Besitzer eingeleitet

Auf den 45-Jährigen kommt aufgrund dieser Mängel somit ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie das Hundeverbringungs- und Hundeeinfuhrbeschränkungsgesetz zu. Auch gegen den Besitzer der Hündin wird ermittelt.

Der frisch gebackenen Hundemama und ihrem Nachwuchs ging es trotz der Turbulenzen übrigens bestens. Sie kamen in eine zuständige Tierklinik, wo schließlich acht weitere Welpen das Licht der Welt erblickten.

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Hunde: