Hunde-Glück: "Tashi" ging verloren, so wurde der kleine Malteser gerettet

Bensheim - Ein flauschiger Malteser-Hund namens "Tashi" hatte im südhessischen Bensheim großes Glück.

Dieses Foto der Polizei in Südhessen zeigt den Malteser-Hund "Tashi".
Dieses Foto der Polizei in Südhessen zeigt den Malteser-Hund "Tashi".  © Polizeipräsidium Südhessen

Der Hund wurde von seiner Besitzerin getrennt und irrte in der Nacht zu Montag durch die dunklen Straßen der Stadt im südhessischen Kreis Bergstraße.

Doch der kleine Malteser hatte Glück im Unglück. Er geriet nicht unter die Räder eines Autos, sondern begegnete einer Gruppe aufmerksamer Passanten.

Diesen fiel der offensichtlich herrenlos herumstreunende Hund auf. Sie nahmen "Tashi" in ihre Obhut und brachte ihn zu einer Polizeiwache, wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilte.

"Eine Recherche nach den Haltern blieb zunächst erfolglos, sodass das weiße Fellknäuel erstmal die Polizeistation erkunden konnte und von den Beamten mit Essen und Trinken versorgt wurde", erklärte ein Sprecher.

Danach wurde der Malteser-Hund mit einem Streifenwagen in ein Tierheim gebracht. Dort angekommen kam dann die glückliche Wende in dem abenteuerlichen Nacht-Ausflug von "Tashi".

"Der kleine Malteser wurde zwischenzeitlich von seiner Besitzerin vermisst, die die Polizei um Hilfe bat. Überglücklich nahm sie Tashi wieder zurück in ihre Obhut", berichtete der Polizeisprecher weiter.

Der Name "Tashi" soll übrigens aus dem tibetischen Raum stammen und "Der Glückliche" bedeuten – und Glück hatte der kleine Hund bei seinem Abenteuer in Bensheim in jedem Fall.

Titelfoto: Polizeipräsidium Südhessen

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0