Einsamer Hund kollabiert und heult vor Schmerzen, dann zeigt endlich jemand Herz

Rajasthan (Indien) - Tragischer Höhepunkt eines harten Hundelebens: Mit starken Schmerzen kollabierte der Streuner Orlando auf einer Straße in Indien und blieb regungslos liegen. 

Orlando hielt die Schmerzen kaum aus.
Orlando hielt die Schmerzen kaum aus.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Einige Passanten konnten das Leid des verzweifelten Tieres nicht mitansehen und meldeten sich daraufhin bei den Tierschützern von "Animal Aid Unlimited". 

Das Team aus Rajasthan fuhr sofort zum Ort des Geschehens und nahm den alten Rüden mit. Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Tierschützer auf ihrem YouTube-Kanal das Video, in dem sie die Rettung von Orlando dokumentierten.

Unter den zwei Minuten und 40 Sekunden langen Clip schrieben sie: 

"Wer sagt, dass Tiere nicht sprechen können, hat Orlando nicht getroffen. Seine traurigen Schreie sagten einer Gruppe von Fremden, dass er entsetzliche Schmerzen hatte und Hilfe brauchte..."

Und weiter: "... Seine verzweifelten Augen drückten seine Verwirrung aus, als wir ihn zum Untersuchungstisch brachten. Und sein anbetungswürdiges Lächeln verkündete so deutlich wie eine Glocke, dass er seine Betreuerin Dhapu liebte..."

Hunde können sprechen...

Orlando nach einigen Wochen: Er ist wieder in guter Verfassung.
Orlando nach einigen Wochen: Er ist wieder in guter Verfassung.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Ob der Hund angefahren wurde und was ihm genau fehlte, konnten die Tierschützer nicht herausfinden. Sie stellten lediglich fest, dass er starke Nackenschmerzen hatte und gaben ihm entzündungshemmende Medikamente. Außerdem verordneten sie Orlando Bettruhe.

Nach zehn Tagen hatte sich der Rüde so gut erholt, dass er mit der Physiotherapie beginnen konnte. Dann ging alles ganz schnell und der Vierbeiner kam wortwörtlich wieder auf die Beine. 

Stolz schrieb das Team von Animal Aid Unlimited: "Seht Orlando, dessen Verletzungen unsichtbar waren, über die er uns dennoch alles erzählen konnte. Tiere können sprechen. Sie sagen 'Ich habe Schmerzen.' Sie sagen: 'Ich fühle mich jetzt besser.' Und sie sagen 'Danke'."

Um Animal Aid Unlimited finanzieren zu können, ruft das Team zu Spenden auf. Jeder, der etwas dazugeben möchte, kann dies unter animalaidunlimited.org/donate tun - auch Eurobeträge werden gern genommen. 

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0