Hund landet von heute auf morgen nach 13 Jahren im Tierheim

Köln - "Jacky" landete kürzlich im Tierheim - eine urplötzliche Veränderung für den in die Jahre gekommenen Vierbeiner. Nun sucht der weiße Hund ein neues Zuhause bei geduldigen Menschen. Wieso diese Eigenschaft Voraussetzung für eine Adoption des Vierbeiners ist, erklärte das Tierheim in Köln-Dellbrück kürzlich bei Instagram.

Hund "Jacky" wohnt derzeit im Tierheim in Köln-Dellbrück. Das soll sich aber schnellstmöglich ändern!
Hund "Jacky" wohnt derzeit im Tierheim in Köln-Dellbrück. Das soll sich aber schnellstmöglich ändern!  © Instagram/tierheim_dellbrueck

"Was für ein reizender Hunde-Opa!" - mit diesen Worten stellten die Mitarbeiter am Sonntagabend den Neuzugang auf vier Pfoten in einem Beitrag vor und teilten dazu ein Bild des niedlichen Tiers.

Darauf wirkte der "Hunde-Opa" allerdings alles andere als alt und senil!

Diesen Eindruck bestätigten auch die Pfleger und erklärten, dass Jacky "mit seinen 13 Jahren noch fit und munter" sei, wie es in dem Beitrag hieß. Zudem habe der Vierbeiner ein freundliches Wesen und sei auch gut verträglich mit Artgenossen.

Hund Luca ist ein echter "Streber", doch manchmal passiert ihm ein Fauxpas
Hunde Hund Luca ist ein echter "Streber", doch manchmal passiert ihm ein Fauxpas

Doch was war dann der Grund dafür, dass das "absolut liebe Kerlchen", wie es hieß, im Tierheim gelandet ist?

"Jacky kam zu uns, weil sein Besitzer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte", schilderten die Mitarbeiter das traurige Schicksal des Hundes.

Verwandte hatten den obdachlosen Vierbeiner dann zunächst bei sich aufgenommen, gaben ihn jedoch rasch wieder ab, weil er nicht stubenrein war.

"Vielleicht hat er sich das auch angewöhnt, weil er bei seinem betagten Herrchen nicht mehr viel rauskam", mutmaßten die Pfleger. Nun ist vorerst der Zwinger sein Zuhause, was sich jedoch schleunigst ändern soll!

Hund "Jacky" kam mit 13 Jahren ins Tierheim

Hund "Jacky" sucht trotz kleiner Marrotte ein neues Zuhause

Hund "Jacky" ist im Tierheim in Köln-Dellbrück zwar in den besten Händen, würde es sich aber lieber in einem richtigen Zuhause gemütlich machen.
Hund "Jacky" ist im Tierheim in Köln-Dellbrück zwar in den besten Händen, würde es sich aber lieber in einem richtigen Zuhause gemütlich machen.  © Instagram/tierheim_dellbrueck (Screenshot, Bildmontage)

Wer Jacky trotz seines kleinen Problems eine Chance auf ein liebevolles Zuhause geben möchte, sollte im Idealfall einen Garten besitzen und einen gefliesten Boden daheim haben, wie die Mitarbeiter in dem Beitrag weiter erklärten.

Vielleicht könne man dem Vierbeiner das Verhalten sogar wieder abtrainieren, eine Garantie dafür gebe es jedoch nicht, wie es hieß.

Die Pfleger betonten daher, dass Interessenten sich nur melden sollten, wenn sie auch wirklich mit seinem "Pipi-Problem" zurechtkämen. "Wir möchten auf keinen Fall, dass er deswegen nachher wieder sein Zuhause verliert", stellten die Mitarbeiter klar.

Kameras nehmen auf, wie ein Radfahrer einen Hund vergiftet
Hunde Kameras nehmen auf, wie ein Radfahrer einen Hund vergiftet

Wer den freundlichen Vierbeiner kennenlernen möchte, kann über die Website des Tierheims Kontakt zu den Pflegern aufnehmen.

Vor der Übernahme eines Tieres müssen allerdings einige Dinge beachtet werden: Neben einem persönlichen Gespräch gibt es beispielsweise bei Hunden auch einen Probespaziergang sowie einen Kontrollbesuch.

Titelfoto: Instagram/tierheim_dellbrueck (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hunde: