Hund sieht aus, als schlafe er nur: Doch die Wahrheit ist eine andere

Rajasthan (Indien) - Die kleine Hündin sah so friedlich aus, als würde sie einfach nur ein Nickerchen machen. Doch die Tierschützer von "Animal Aid Unlimited" aus dem indischen Rajasthan waren aus einem anderen Grund um Hilfe gerufen worden.

Zunächst schien diese Hündin unverletzt zu sein. Doch der Schein trog.
Zunächst schien diese Hündin unverletzt zu sein. Doch der Schein trog.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Anwohner hatten das Team alarmiert, weil die arme Fellnase von einem Auto angefahren und mitten im Gesicht getroffen worden war. So musste ein Animal-Aid-Unlimited-Mitarbeiter feststellen, dass das Gesicht der Hündin auf der anderen Seite stark blutete.

Schnell packte sich der Mann das arme Weibchen, um es zum Auto zu bringen. Die Tierschützer beeilten sich dann, in ihr Zentrum zu den Ärzten zu fahren.

Auf seinem YouTube-Kanal schrieb das Team am Mittwoch: "Wir befürchteten das Schlimmste – eine komplizierte Kieferfraktur oder eine Kopfverletzung."

Dobermann läuft auf Golden Retriever zu: Was dann passiert, bringt so viele zum Lachen
Hunde Dobermann läuft auf Golden Retriever zu: Was dann passiert, bringt so viele zum Lachen

Doch zum Glück bestätigten sich diese düsteren Vorahnungen nicht. Bouncy, wie das Team die Hündin nannte, war mit oberflächlichen Wunden und ohne Gehirnerschütterung davongekommen.

Hunde-Mädchen Bouncy berappelt sich überraschend schnell

Nach ihrer Behandlung futterte Bouncy direkt wild los.
Nach ihrer Behandlung futterte Bouncy direkt wild los.  © YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Dennoch mussten ihre Wunden und Schmerzen behandelt werden. Gegen letztere bekam die Hündin Tabletten. Mit Desinfektionsmitteln und Tupfern ging es an ihre Verletzungen.

Trotz der Strapazen zeigte sich die Fellnase überraschend lebensfroh, genoss ihr Futter nach der Behandlung in vollen Zügen. Die Retter des Vierbeiners zeigten sich erleichtert, als sie sahen, wie gut er alles weggesteckt zu haben schien.

Tatsächlich bestätigte sich der gute Eindruck schon wenige Tage später. Bouncy berappelte sich in einem atemberaubenden Tempo. Von ihren Verletzungen war schon bald kaum noch etwas zu sehen, dafür tollte und tobte sie wie verrückt im Zentrum von Animal Aid Unlimited umher.

Hund muss 35 Minuten lang getröstet werden: Der Grund lässt Lachtränen fließen
Hunde Hund muss 35 Minuten lang getröstet werden: Der Grund lässt Lachtränen fließen

Die rührende Geschichte des Hunde-Mädchens veröffentlichte die Tierschutzorganisation am Mittwoch auf ihrem YouTube-Kanal.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Animal Aid Unlimited, India

Mehr zum Thema Hunde: