Hund steckt in Zaun fest: Feuerwehr kümmert sich um Tier in Notlage

Herdecke - Um einen Hund in Notlage musste sich die Feuerwehr Herdecke am Montag in Nordrhein-Westfalen kümmern. Gegen 11.30 Uhr rückten die Kameraden in die Straße "Auf der Helle" aus.

Kein Durchkommen! Das Tierchen hatte sich in einem Torelement eingeklemmt.
Kein Durchkommen! Das Tierchen hatte sich in einem Torelement eingeklemmt.  © Feuerwehr Herdecke

Dort hatte sich ein junges Tier in einem Torelement eingeklemmt und steckte fest, weshalb die Eigentümerin den Notruf verständigt hatte.

Das Hündchen wirkte verängstigt, als die Feuerwehrleute eintrafen.

Dank eines hydraulischen Spreizers wurde der 15 Wochen alte Hund befreit. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass sich das Tierchen nicht verletzt hatte.

Seht Euch diesen Hund an und versucht nicht zu lachen!
Hunde Seht Euch diesen Hund an und versucht nicht zu lachen!

Nach der Rettung spielte der Hund mit den Rettern und tollte umher.

Der gesamte Feuerwehr-Einsatz dauerte 30 Minuten. Zwei Fahrzeuge mit insgesamt 9 Feuerwehrleuten waren vor Ort.


Der Hund überstand alles unverletzt. Auch das Metalltor wurde nicht beschädigt.
Der Hund überstand alles unverletzt. Auch das Metalltor wurde nicht beschädigt.  © Feuerwehr Herdecke

Auch am Metalltor entstand kein Schaden.

Titelfoto: Feuerwehr Herdecke

Mehr zum Thema Hunde: