Hund treibt Besitzer mit lustiger Angewohnheit in den Wahnsinn

Netz - Hundebesitzer kennen es: Die geliebten Vierbeiner haben gerne mal ihren eigenen Kopf und wollen nicht so recht darauf hören, was Frauchen oder Herrchen sagt. 

Als ein Frauchen Boone mit dem zerkauten Schuh konfrontiert, verhält er sich zunächst unschuldig.
Als ein Frauchen Boone mit dem zerkauten Schuh konfrontiert, verhält er sich zunächst unschuldig.  © Screenshot instagram.com/golden_boy_boone/

Golden Retriever Boone hat eine ganz besondere Vorliebe für Schuhe - ganz zum Leidwesen seiner Besitzer!

Am liebsten kaut und knabbert er so lange darauf herum, bis sie keiner mehr tragen kann.

Daher muss die menschliche Fußbekleidung immer gut vor der Fellnase versteckt werden.

Trotzdem kommt Boone hin und wieder das ein oder andere Paar in die Pfoten und dann macht der Vierbeiner kurzen Prozess.

Auf Instagram lud sein Frauchen ein witziges Video hoch, in dem sie den Golden Retriever fragt, ob er ihre neu erworbenen Sandalen zerkaut hat.

Passenderweise trägt der Clip den Titel "Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde".

Darin wird ein Gespräch zwischen der Hundebesitzerin und der Fellnase nachgestellt. Auf die Frage nach den Schuhen blickt Boone zunächst ganz unwissend in die Kamera. Dann hält sie ihm den zerkauten Stiletto unter die Nase, woraufhin das Tier verunsichert in die Kamera schaut.

Auf Instagram erhält Golden Retriever Boone viel Zuspruch

Am Ende muss der Golden Retriever einsehen, dass er auf frischer Tat ertappt wurde.
Am Ende muss der Golden Retriever einsehen, dass er auf frischer Tat ertappt wurde.  © Screenshot instagram.com/golden_boy_boone/

Von Ignoranz über die Vermeidung von Augenkontakt bis hin zur endgültigen Akzeptanz seiner Schuld zeigt die lustige Aufnahme, wie menschenähnlich sich der Vierbeiner in dieser Situation verhält.

Auf Instagram schoss der Clip innerhalb kürzester Zeit mit über 4000 Aufrufen durch die Decke.

Einige Nutzer stellen sich auf Boones Seite und sind fest davon überzeugt, dass der Hund nichts Böses getan hat: "Ich glaube immer noch nicht, dass du es warst."

"Du warst es nicht, Boone!", ist ein User ebenfalls überzeugt.

"Mit der Pfote über den Kopf streichen. Klassische Ablenkungsbewegung. Die Menschen fallen jedes Mal darauf herein!", witzelt ein anderer.

"Ich hoffe, er hat dir einen Kuss gegeben, um zu sagen, dass es ihm Leid tut", meint eine andere Nutzerin.

Inzwischen dürfte seine Besitzerin Boone verziehen haben. Wer könnte diesem süßen Golden Retriever schon lange böse sein?

Titelfoto: Screenshot instagram.com/golden_boy_boone/

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0