Hund überrascht seine Besitzer in besonderem Halloween-Kostüm

Netz - "Um Gottes willen, Luke", rief Becca, als ihr ihr kleiner Welpe entgegengerannt kam. Total aufgeregt sprang er umher und trug dabei eine ganz außergewöhnliche Kopfbedeckung.

Ein waschechter Halloween-Fan! (Montage)
Ein waschechter Halloween-Fan! (Montage)  © Screenshot/Facebook/Becca Ann Hoerner

Der freche Australian Shepherd liebt es einfach, alles, was ihm zwischen die Zähne gerät, zum Spielzeug umzufunktionieren – "außer seinen Spielzeugen" versteht sich. Das verriet Rebecca in einem Interview mit The Dodo.

Egal ob Plastik, Metall, Ziegelsteine – einfach nichts scheint vor dem kleinen Racker sicher zu sein.

Überraschen sollte die kleine Familie also eigentlich nichts mehr… eigentlich.

Junge Hündin landet im Tierheim: War Lizzy eine unüberlegte Corona-Anschaffung?
Hunde Junge Hündin landet im Tierheim: War Lizzy eine unüberlegte Corona-Anschaffung?

Nachdem Becca und ihr Mann vor einigen Wochen ein paar Besorgungen machen mussten und ihre Hunde für knapp 15 Minuten allein gelassen hatten, ließ sich Luke wieder einmal etwas ganz besonderes einfallen!

Als das Paar wieder nachhause ankam und Beccas Mann das Haus betrat hatte, nur um wenige Augenblicke später wieder heraus zu rennen, befürchtete Becca bereits das Schlimmste. Doch was sie dann erwarten sollte, damit hatte sie im Leben nicht gerechnet.

Der verrückte Hund kam ihr überglücklich und schwanzwedelnd entgegen – mit einem riesigen, ausgehöhlten Kürbis auf dem Kopf.

"Er steckte fest, was ihm aber nichts auszumachen schien", berichtete Becca. Stattdessen sprang er aufgeregt herum.

Eigentlich steht der Kürbis normalerweise auf einem Beistelltisch. Sobald die beiden Herrchen aber das Haus verlassen hatten, wurde dieser von Luke wohl sofort unter die Lupe genommen.

Becca teilt ein Video des Kostüms auf Facebook

Ein Video des witzigen Vorfalls teilte Becca schließlich auf Facebook. Und obwohl die meisten Nutzer amüsiert über das urkomische Kostüm des Welpen waren, zeigte sich eine Userin besorgt. In den Kommentaren fragte sie, ob der Kürbis denn schmerzfrei vom Kopf des Hundes entfernt werden konnte.

Da konnte Becca schnell Entwarnung geben! Zwar soll es ganz schön knifflig gewesen sein, Luke da wieder raus zu bekommen, trotzdem schafften sie es schließlich ohne den Kleinen zu verletzten.

Und dem schien es sowohl mit, als auch ohne Kürbis fantastisch zu gehen. Jedenfalls war er auch nach der Entfernung mindestens genauso glücklich über die Heimkehr seiner Besitzer, wie zuvor.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Becca Ann Hoerner

Mehr zum Thema Hunde: