Hund und Katze unterm Weihnachtsbaum: Was tun, wenn Haustiere die Deko fressen?

München - Was glitzert, raschelt und gut riecht finden nicht nur wir Menschen gut, sondern auch unsere Haustiere. Doch prunkvoller Weihnachtsschmuck am Baum, kann für Tiere zur Gefahr für Leib und Leben werden.

Junge Hunde nagen gerne alles an, doch am Weihnachtsbaum hängen nicht nur Köstlichkeiten für Tiere!
Junge Hunde nagen gerne alles an, doch am Weihnachtsbaum hängen nicht nur Köstlichkeiten für Tiere!  © annaav/123RF

Raschelndes Lametta, blinkende Lichter, duftende Holzsterne - die Dekoration für den Weihnachtsbaum zieht manche Haustiere magisch an und lädt zum Spielen und Nagen ein.

Wenn jedoch die Katze in die Lichterkette beißt, hört der Spaß schnell auf.

Kaut ein Hund auf einem Holzstern, ist das zwar schade um den Schmuck, aber meist weniger gefährlich.

Buntes Lametta hingegen kann tückisch werden, wenn Haustiere zubeißen. Vor allem Katzen erfreuen sich an den bunten Glitzerfäden.

Erst einmal kommt es darauf an, ob das Tier das Lametta bereits vollständig geschluckt hat oder es sich noch im Maulbereich befindet, stellt Julia Diels von der Tierrettung München klar. Aus dem Maul kann man die Fäden nämlich selbst entfernen.

Ist das Lametta bereits verschluckt, sollte der Tierarzt aufgesucht werden. Im schlimmsten Fall muss das Tier operiert werden.

Lebensgefahr Lametta: Im schlimmsten Fall droht eine Not-OP für das Haustier

Katzen fühlen sich von den Lichtern oder glitzerndem Lametta magisch angezogen.
Katzen fühlen sich von den Lichtern oder glitzerndem Lametta magisch angezogen.  © sonjachnyj/123RF

Die Expertin warnt: Bei fadenförmigen Fremdkörpern besteht immer die Gefahr einer Auffädelung des Darms oder der Speiseröhre! Sollte also ein kleiner Rest Lametta als dem Hals des Tiers hängen, darf man auf keinen Fall daran ziehen.

Damit es nicht zu einer Verletzung der Speiseröhre kommen kann, muss die Entfernung unter der Gabe von Beruhigungsmitteln oder Narkose erfolgen, so Diels.

Um das ganze Drama zu umgehen, sollten Tierhalter besser ganz auf Lametta verzichten.

Auch bei der weiteren Dekoration ist Vorsicht geboten: So sind die beliebten Weihnachtssterne zum Beispiel für Tiere giftig.

Kabel der Lichterkette sollte man immer entsprechend sichern und besonders neugierige Vierbeiner gar nicht alleine mit der eingeschalteten Beleuchtung bleiben.

Süßigkeiten haben in einem Tierhaushalt ebenfalls nichts unterm Baum verloren. Denn Schoko-Weihnachtsmänner und Co. können für Haustiere fatale Folgen haben, wenn sie davon naschen.

Titelfoto: annaav/123RF

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0