Hund sitzt verlassen neben totem Vierbeiner, doch seine Retter ahnen nicht, was sie erwartet

Kingsville (Texas) - Den Rettern ging dieser Einsatz wirklich ans Herz: Das Veterinäramt "Kingsville Kleberg Health Department Animal Control & Care Center" aus Texas meldete am Freitag diese traurige Geschichte. 

Traurig saß dieser Hund neben seiner toten Schwester.
Traurig saß dieser Hund neben seiner toten Schwester.  © Facebook/Screenshot/Kingsville Kleberg Health Department Animal Control & Care Center

Auf Facebook schrieb das Team, was es bei der Rettung eines traumatisierten Hundes erlebt hatte. Zunächst wurden die Tierschützer am Freitagmorgen zu Hilfe gerufen, da an einer Straße ein toter Hund gefunden worden war.

Vor Ort stellte das Team fest, dass durchaus eine verstorbene Hündin auf der Straße lag, diese jedoch nicht allein war. Neben ihr saß nämlich ein Rüde, bei dem es sich, laut der Tierschützer, um dessen Bruder handelte. 

Zunächst dachten die Retter, dass sie leichtes Spiel haben würden und der Vierbeiner nur auf sie gewartet hätte. Doch diese Einschätzung entpuppte sich als vollkommen falsch. Der verstörte Hund hatte nicht das geringste Interesse daran, Hilfe von dem Team anzunehmen. 

Stattdessen fletschte er die Zähne und verteidigte seine tote Schwester. Niemand durfte sich ihm oder dem toten Weibchen nähern. Die Tierschützer hatten das nicht geahnt und sahen sich nun mit einer ganz anderen Lage konfrontiert.

Es dauerte ziemlich lange, doch sie blieben hartnäckig bei ihrem Versuch den Rüden davon zu überzeugen, dass sie ihm nur helfen wollten. 

Das "Kingsville Kleberg Health Department Animal Control & Care Center" postete die Story auf Facebook

Irgendwann zeigte sich der sechs bis zwölf Monate alte Vierbeiner schließlich einsichtig und ließ sich von dem Team retten. Aufgrund seiner Hartnäckigkeit und des Versuchs seine Schwester zu beschützen, gaben seine Retter ihm den Namen Guardian (Wächter). 

Auf Facebook schrieben sie später: "Das ist Guardian! Er ist immer noch ein wenig verwirrt von dem, was passiert ist, aber zumindest ist er jetzt an einem sicheren Ort mit frischem, kalten Wasser und hat einen Bauch gefüllt mit Futter... Da wir nicht wissen, ob er jemandem gehört hat, wird er als Streuner geführt. Falls er nicht zurückgefordert wird, steht er am 29. Mai zur Adoption oder Rettung zur Verfügung."

Bleibt dem Hund zu wünschen, dass er in gute Hände kommt. 

Titelfoto: Facebook/Screenshots/Kingsville Kleberg Health Department Animal Control & Care Center

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0