Wurde dieser Hund Opfer einer schamlosen Entführung? Rüde "Simba" ist wieder da

Wetzlar - Ist die Polizei einem schamlosen Hunde-Entführer auf der Spur? Im Falle des Verschwindens von Rüde "Simba" im Wetzlarer Stadtteil Naunheim (Lahn-Dill-Kreis) sprechen die bestehenden Indizien dafür.

Das Foto zeigt den vermutlich entführten Rhodesian-Ridgeback-Rüden "Simba".
Das Foto zeigt den vermutlich entführten Rhodesian-Ridgeback-Rüden "Simba".  © Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, vermisse der Besitzer seinen Rhodesian Ridgeback bereits seit Freitagabend (11. September), nachdem er ihn gegen 18.30 Uhr mit zu einem Reitstall "in der Verlängerung der Blasbacher Straße, oberhalb des neuen Friedhofs" genommen habe.

Dort habe er den Vierbeiner zunächst noch frei herumlaufen lassen, bis er Wasser für die im Stall lebenden Pferde besorgen musste. Hierfür sperrte er den Hund in den Kofferraum seines Wagens, ließ die Fenster jeweils einen Spalt offen stehen.

Nur eine halbe Stunde ließ er Simba im Auto unbeaufsichtigt, für den möglichen Entführer war dies jedoch scheinbar Zeit genug um den Rüden aus dem Auto zu holen und mitzunehmen. 

Simbas Besitzer stellte den Ermittlern gegenüber klar, dass keine Möglichkeit bestand, dass das Tier über den Kofferraum auf die Sitze und schließlich aus den Fenstern heraus hätte verschwinden können.

Die Polizei baut nun auf die Zeugenaussage einer Frau, die während der Abwesenheit von Simbas Besitzer einen verdächtigen grauen Wagen wahrgenommen hatte. Aus diesem sei ihrer Angabe nach eine Person ausgestiegen, die die Heckklappe des Astra Kombis öffnete und Simba dreist in ihr Auto "umlud". Genauere Angaben zu der Person oder dem Auto waren der Augenzeugin jedoch nicht möglich.

Die zuständigen Ermittler fragen nun: "Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort von Simba machen? Und wem ist der graue Pkw am Freitagabend im Bereich der Blasbacher Straße oder im Feld oberhalb des neuen Friedhofs noch aufgefallen?"

Antworten auf diese Fragen oder weitere Hinweise können potentielle Zeugen unter der Rufnummer 06441/9180 an die Polizei in Wetzlar richten.

Update, 17. September, 13.21 Uhr: Entführter "Simba" ist wieder da

Der verschwundene Rhodesian-Ridgeback-Rüde "Simba" ist wieder da!

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich am Mittwochabend ein Spaziergänger auf den Naunheimer Lahnwiesen bei der Wetzlarer Polizei gemeldet, der "Simba" dort freilaufend entdeckt hatte.

Kurze Zeit später sei es dann zum überschwänglichen Wiedersehen von Hund und Herrchen gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die möglichen Entführer "Simbas" wegen der öffentlichen Aufrufe kalte Füße bekamen und den Hund in den Lahnwiesen aussetzten. "Simba" sei gesund und munter und wurde offenbar kurz vor seinem Auffinden freigelassen.

Zurzeit geht die Polizei verschiedenen Hinweisen zu den Dieben nach. Konkrete Ermittlungsergebnisse gäbe es momentan aber noch nicht.

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0