Schäferhund ohne Leine verbeisst sich in Kopf von Kleinkind: Mädchen (3) in Lebensgefahr

Weiskirchen - Ein kleines Kind ist im Saarland von einem Hund ins Gesicht und den Kopf gebissen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. 

Der Schäferhund war ohne Leine unterwegs und biss dem Mädchen mehrmals in den Kopf (Symbolbild).
Der Schäferhund war ohne Leine unterwegs und biss dem Mädchen mehrmals in den Kopf (Symbolbild).  © 123RF/Anna Yakimova

Das dreijährige Mädchen sei ins Krankenhaus gebracht worden und befinde sich nicht mehr in Lebensgefahr, teilte die Polizei in Wadern am Mittwoch mit. 

Die Mutter war mit dem Mädchen, einem weiteren Kind im Kinderwagen sowie einem Hund am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr bei Weiskirchen spazieren gegangen. Dabei trafen sie auf einen 63-jährigen Mann mit einem Schäferhund.

Das Kind lief auf den Schäferhund zu; dieser sprang die Kleine an, warf sie um und biss mehrfach zu.

Die beiden Erwachsenen konnten das Tier schließlich zurückziehen.

Titelfoto: 123RF/Anna Yakimova

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0