Hunde-Mutter zieht ihre Welpen allein groß: Doch als sie stirbt, wird es herzergreifend

Karditsa (Griechenland) - Mit einer bittersüßen Geschichte melden sich die Tierschützer der griechischen Diasozo Animal Rescue (DAR) am Freitagabend auf YouTube zurück.

Herzlich drückt Ermioni einen der Welpen an sich.
Herzlich drückt Ermioni einen der Welpen an sich.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Das Team, unter der Leitung von Ermioni, hat in seinem neuen Video Herzergreifendes zu berichten. So retteten die Griechinnen aus Karditsa vor Kurzem mehrere Welpen.

Die armen Tiere waren ursprünglich von ihrer Hunde-Mutter großgezogen und ernährt worden. Doch eines Tages geschah das Unglück: Ein Auto erfasste das Weibchen tödlich und die Welpen standen plötzlich alleine da.

Verwirrt und hilflos blieben die drei Jungtiere in der verlassenen Scheune zurück, in der sie zuvor mit ihrer Mutter Unterschlupf gefunden hatten. Zum Glück wussten Anwohner von den Hunden, die sie schon vor dem Tod der Mutter ab und zu gefüttert hatten.

Doch da sich niemand ernsthaft um die Vierbeiner kümmern wollte, riefen sie die DAR zu Hilfe. Ermioni und ihr Team machten sich sogleich auf den Weg. In der Scheune trafen sie schließlich auf drei höchst scheue, kleine Welpen.

Alle Welpen kerngesund

In Sicherheit bei der DAR: Die Welpen warten nun auf ein neues Zuhause.
In Sicherheit bei der DAR: Die Welpen warten nun auf ein neues Zuhause.  © YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Stundenlang mussten die Tierschützer Vertrauen aufbauen und die kleinen Racker mit Leckerlis anlocken, ehe sie es schafften die süßen Hunde einzufangen.

Bei den ersten zwei Fellnasen klappte es noch ganz gut. Doch der dritte Welpe hatte alles mitangesehen und war nun noch mehr auf der Hut vor Ermioni und ihrer Kollegin.

Letzten Ende schaffte es der Kleine den Frauen nicht mehr zu entwischen und konnte zusammen mit seinen Geschwistern ins Tierheim der DAR gefahren werden.

Dort gab es erstmal eine große Portion Futter für die Hunde, die sich ein wenig an die neue Umgebung gewöhnen konnten, ehe es für sie zum Tierarzt ging. Zum Glück stellte sich dort heraus, dass es den Kleinen an nichts fehlte.

Nun sucht die DAR, die hier per Spenden unterstützt werden können, nach Interessenten, die die Hunde bei sich aufnehmen wollen.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/DAR Animal Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0