Junge Hündin landet im Tierheim: War Lizzy eine unüberlegte Corona-Anschaffung?

München - Lizzy ist eine circa im Jahr 2020 geborene Schäfer-Mix-Hündin und kam als Fundtier ins Münchner Tierheim. Leider wurde die junge Hündin von ihren Besitzern nicht mehr abgeholt. Nun hofft sie auf eine zweite Chance.

Lizzy hat bisher noch nicht viel gelernt und sucht nun ein verantwortungsvolles Zuhause.
Lizzy hat bisher noch nicht viel gelernt und sucht nun ein verantwortungsvolles Zuhause.  © Tierheim München

Hündin Lizzy scheint (vom geschätzten Alter her) eine unüberlegte Corona-Anschaffung gewesen zu sein. Sie kam als Fundtier ins Tierheim und wurde möglicherweise einfach sich selbst überlassen.

Lizzy hat in ihrem jungen Leben kaum etwas kennengelernt - weder das Zusammenleben mit Menschen noch mit verschiedenen Alltagssituationen.

Sie wurde nicht erzogen, ist sehr schreckhaft und sucht deshalb dringend einen emotional stabilen Halter. Mit Artgenossen verträgt sich Lizzy gut, hat sie erstmal Vertrauen gefasst, ist sie verschmust.

Wie süß! Diese Vierbeiner sind richtige Netz-Berühmtheiten
Hunde Wie süß! Diese Vierbeiner sind richtige Netz-Berühmtheiten

Um Lizzy gerecht zu werden, sollten ihre neuen Halter bereits Erfahrung im Umgang mit Hunden haben. Mit der nötigen Geduld könnte sich die sportliche Mischlings-Dame zu einer tollen Begleiterin für ihre Menschen entwickeln.

Wenn Du Dich für Lizzy interessierst, melde Dich gerne im Hundehaus 1 des Tierheims unter Tel.: 089/92100026 zur Terminabsprache.

Zuhause gesucht: Zahlreiche Hunde warten im Tierheim auf neue Besitzer

Wie Lizzy hat auch die Malinois-Hündin Amy in den ersten Lebensjahren nicht viel Erziehung genossen. Normale Alltagssituationen wie entgegenkommende Hunde, andere Tiere und Menschen überfordern sie schnell.

Auch Amy sucht deshalb erfahre Halter, die ihr die nötige Sicherheit geben können. Hier liest Du Amys ganze Geschichte.

Auch Hündin Amy sucht ein neues Zuhause bei erfahren Haltern.
Auch Hündin Amy sucht ein neues Zuhause bei erfahren Haltern.  © Tierheim München

Der Vermittlungs-Ablauf im Münchner Heim läuft noch immer unter speziellen Bedingungen ab. Ohne Termin dürfen Besucher derzeit nicht auf das Gelände. Die Vermittlungen finden deshalb per Absprache am Telefon statt.

Für Beratung, Anfragen und Terminvergabe gibt es feste Telefonzeiten: Die Tierhäuser in München-Riem sind dazu täglich von 13 bis 16 Uhr erreichbar.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Hunde: