"Könnte mir jetzt Snickers und Twix reinpfeifen!" Erste Ergebnisse bei "Mein Hund, die Kilos und ich"

Leipzig/München - Rund zwei Wochen, nachdem die fünf Mensch-Hund-Teams bei der Reality-Doku "Mein Hund, die Kilos und ich" in ihre Abnehm-Challenge gestartet sind, gibt es erste Ergebnisse - für einige der Kandidaten aus verschiedenen Gründen ein Grund zum Weinen! 

Kilo-Frust trotz erster Erfolge: Abiturientin Sina möchte in den nächsten Wochen noch eine Schippe drauflegen.
Kilo-Frust trotz erster Erfolge: Abiturientin Sina möchte in den nächsten Wochen noch eine Schippe drauflegen.  © Screenshot SAT.1/ "Mein Hund, die Kilos und ich"

Schon beim ersten Treffen nach den zwei vergangenen Wochen fällt dem aufmerksamen Zuschauer auf: Da sind bereits mehrere Kilos gepurzelt! So scheint das Bäuchlein von Chihuahua Milou schon um einiges geschrumpft zu sein, genauso wie die breite Hüfte von Golden Retriever Rosi. Aber kein Wunder: Über die vergangenen Tage gab es jede Menge ungewohnter Bewegung und Sport für die fünf abnehmwütigen Teams

Damit der Trend auf der Waage auch weiterhin abwärts geht, haben sich die Fitness- und Hundeexperten Holger Schüler und Marion Luck gleich weitere Aufgaben für ihre Schützlinge ausgedacht: Für Mensch und Tier geht es als nächstes ins kühle Nass! 

"Wasser ist super für die Bewegung, da es den Gelenken etwas Arbeit abnimmt - vor allem wenn man Übergewicht mit sich herumschleppt!", erklärte Fitness-Trainerin Marion Luck. 

Und so bekommen alle Herrchen und Frauchen einen Neopren-Anzug verpasst und sollen mit ihren Vierbeinern das Schwimmen und Paddeln in einem See üben. Bei schweren Hunden wie Rottweiler Armani blitzt dabei die blanke Panik in den Augen auf, andere wiederum erweisen sich als wahre Wasserratten. 

"Wichtig ist, dass man die Hunde hier nicht zu sehr schont. Die können alle von Natur aus schwimmen, also kann man da ruhig mal richtig rein ins Schwimm-Training!", weist Hundeexperte Holger Schüler die Teams an. 

Musste ordentlich paddeln, um den Kopf über Wasser zu halten: Husky-Hündin Lya.
Musste ordentlich paddeln, um den Kopf über Wasser zu halten: Husky-Hündin Lya.  © Screenshot SAT.1/ "Mein Hund, die Kilos und ich"

Parcours mit Würstchen? Fiese Challenge bei "Mein Hund, meine Kilos und ich"

Lecker Würstchen: Chihuahua-Hündin Milou gönnt sich einen kleinen Snack im Parcours.
Lecker Würstchen: Chihuahua-Hündin Milou gönnt sich einen kleinen Snack im Parcours.  © Screenshot SAT.1/ "Mein Hund, die Kilos und ich"

Als nächstes wartet bereits der nächste Hindernis-Parcours auf die Besitzer und ihre Tiere: Schließlich wollen die Trainer sehen, ob sich nach zwei Wochen Fitness-Training zuhause schon etwas getan hat. 

Die Herausforderung dieses Mal: Neben Stöckchen und einem Pool warten auch allerlei Ablenkungen auf die Fellnasen: Tückisch finden sich einige Leckereien wie Würste oder das Lieblingsspielzeug der Hunde im Parcours. 

Während sich Frauchen Vanessa beispielsweise schon ganz gut schlägt, lässt sich Chihuahua-Hündchen Milou erstmal eine dicke Wurst schmecken, bevor es weiter durch die Hindernisse geht. Auch Husky-Dame Lya hat erst anderes im Sinn als Sport und wühlt sich unter der Abgrenzung der Parcours durch, um der sportlichen Betätigung zu entfliehen. 

Da wartet noch einiges auf Arbeit auf die einzelnen Teams!

Satte 10 Kilo weg: Maik und Idefix feiern beste Erfolge

Maik und Hündin Idefix konnten in der ersten Abnahm-Runde am besten abschneiden.
Maik und Hündin Idefix konnten in der ersten Abnahm-Runde am besten abschneiden.  © Screenshot SAT.1/ "Mein Hund, die Kilos und ich"

Neben Sport und Bewegung steht auch noch eine Ernährungsumstellung-Umstellung auf dem Plan: Viel frisches Obst und Gemüse, mageres Fleisch und Milchprodukte statt Grillplatte und Pommesteller. 

"Ich kann den ganzen Salat schon gar nicht mehr sehen!", mault Fleisch-Fan Karsten. Und auch mit dem Trink-Pensum von drei Litern Wasser am Tag hat Feuerwehrmann Maik zu kämpfen. 

"Wasser ist nicht mein Getränk, das hatte ich früher nie zuhause", so der Besitzer von Malteser-Mix Idefix.  Vor allem bei letzterem scheint sich die Diät und das Wassertrinken aber voll zu lohnen: Zusammen mit Idefix nimmt der Feuerwehrmann fast 10 Kilo ab und stellt sich somit an die Spitze aller Kandidaten. "Damit hätte ich absolut nicht gerechnet", freut sich der Hundefreund unter Tränen. 

Des einen Freud, des anderen Leid: Zwar hat Abiturientin Sina mit ihrer Rosi auch bereits ordentlich abgespeckt: Im Vergleich mit den anderen Teilnehmern liegt sie aber dennoch zurück, was die verlorenen Pfunde auf der Waage angeht. "Ich kann aktuell nichts Positives sehen, ich würde mir am liebsten ein Snickers, ein Twix und ein Mars auf einmal reinpfeifen", jammert die 22-Jährige.

Das sollte sie aber mal lieber bleiben lassen und stattdessen in den nächsten Wochen aufholen. Wer den straffen Sport- und Diätplan dann am besten meistert, erfahrt ihr am Sonntag um 17.45 Uhr auf SAT.1. 

Titelfoto: Screenshot SAT.1/ "Mein Hund, die Kilos und ich"

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0