Kopfgeld ausgesetzt: Wer zündete diesen Hund an?

Memphis (USA) - Hündin Riona durchlebte ein grausames Martyrium. Das Tier wurde am 20. Juni von einer unbekannten Person angezündet. Jetzt wurde eine Belohnung auf Hinweise ausgesetzt, berichtet Fox13.

Hündin Riona wurde Opfer einer brutalen Brand-Attacke.
Hündin Riona wurde Opfer einer brutalen Brand-Attacke.  © TikTok Screenshot Justice4riona

Dem Hund wurde bei der Brand-Attacke im US-Bundesstaat Tennessee die Haut versengt. Riona erlitt Verbrennungen vierten Grades im Gesicht und auch auf der linken Seite sowie Verbrennungen ersten bis zweiten Grades an anderen Körperteilen.

Bis zu 16.000 US-Dollar (gut 15.000 Euro) Belohnung winken, wenn jemand Informationen liefern kann, die zur Verhaftung des Tierquälers führen.

"Jemand hat das absichtlich getan und so jemanden darfst Du da draußen einfach nicht haben", meint Mallory McLemore, die bei den Tiermedizinern von "Bluff City Veterineray Specialists" arbeitet.

Baby legt sich auf Kampfhund: Was der Pitbull dann tut, lässt Herzen schmelzen
Hunde Baby legt sich auf Kampfhund: Was der Pitbull dann tut, lässt Herzen schmelzen

Es war ein Glück, dass dem Vierbeiner vor rund zwei Wochen geholfen werden konnte. Nachbarn hatten gesehen, wie die Hündin vor Schmerzen und Qualen laut aufheulte und um ihr Leben rannte, als sie brannte. Mehrere Personen übergossen Riona mit Wasser und retteten sie so. Den Vorfall zeigt ein Video von Fox13.

Mittlerweile soll es dem Tier deutlich besser gehen. Riona wirke lebhafter und scheint einer vollständigen Genesung nahe, wenngleich sie immer noch einen Kopfverband trägt.

Dass sich Riona auf dem Weg der Besserung befindet, hat womöglich auch mit TikTok zu tun.

"Justice4Riona": Hunde-Story ging dank TikTok um die Welt

Polizeiliche Ermittlungen laufen. Bisher konnte noch niemand festgenommen werden. (Symbolbild)
Polizeiliche Ermittlungen laufen. Bisher konnte noch niemand festgenommen werden. (Symbolbild)  © 123RF / vankok

Unter dem Titel "Justice4Riona" finden sich zahlreiche Videos, die mehrere tausendmal angeklickt wurden. Dadurch hat sich die Geschichte der Hündin verbreitet und die Herzen vieler berührt.

Von zahlreichen fremden Menschen wurde Riona mit Karten und Geschenken überschüttet, darunter war auch ein Teddybär, den sie freudig quietschen ließ, berichtet McLemore.

Auch wolle sich das Tier bereits wieder regelmäßig im Gras wälzen.

Kuschelbedürftige Hündin lebt seit 6 Jahren im Tierheim: Darum will sie niemand
Hunde Kuschelbedürftige Hündin lebt seit 6 Jahren im Tierheim: Darum will sie niemand

Untersuchungen der Polizei von Memphis laufen parallel. Bislang wurde noch niemand festgenommen.

Titelfoto: TikTok Screenshot Justice4riona

Mehr zum Thema Hunde: