Aus Rumänien gerettet: Hunde-Seniorin Maya sehnt sich nach einem warmen Körbchen

Leipzig - Wenn man in den Tierheimen auf der Suche nach einem neuen flauschigen Familienmitglied ist, ist man dabei meistens auf die jüngeren Tiere fokussiert. Dabei gibt es zahlreiche ältere Hunde und Katzen, die ihre letzten Jahre in einem schönen Zuhause verbringen wollen. So auch Hunde-Omi Maya im Oelzschauer Tierheim.

Maya (13) sehnt sich nach einem warmen Körbchen bei einer liebevollen Familie.
Maya (13) sehnt sich nach einem warmen Körbchen bei einer liebevollen Familie.  © Facebook/Tierheim Oelzschau

Die 13-jährige Maya wurde in Rumänien geboren und kam dort im vergangenen Jahr in das größte Tierheim der Welt: nach Smeura.

Dieses Heim, das sie sich mit rund 6000 anderen Hunden teilen muss, ist natürlich nicht gerade ein idealer Ort für eine Seniorin. Und so ließen die Pfleger sie nach Oelzschau im Leipziger Landkreis bringen, wo sie nun auf eine bessere Zukunft hofft.

"Altersbedingt hat Maya so ein paar Einschränkungen, Ohren und Augen sind nicht mehr topfit, auch Arthrosen sind wahrscheinlich", merkt das Team an. "Uns Menschen-Senioren geht dies aber meist nicht anders."

Ansonsten ist Maya ein absoluter Traum-Hund: Sie ist zutraulich, aufgeschlossen und neugierig. Noch dazu versteht sich sogar mit Kindern.

In ihrem neuen Zuhause wünscht sie sich eine liebevolle Familie, die ihr Zuwendung und Sicherheit geben kann - Dinge, die ihr in Rumänien bisher vermutlich fremd waren. Und was ihr natürlich besonders wichtig ist: ein stets gefüllter Futternapf. Denn Maya ist ziemlich verfressen, wie das Tierheim verriet.

Da Maya aufgrund ihres Alters nicht mehr die Agilste ist, sucht sie nach einem ruhigen Zuhause - wenn möglich ebenerdig oder mit einem Aufzug ausgestattet. Bei Interesse könnt Ihr Euch jederzeit im Tierheim melden!

Titelfoto: Facebook/Tierheim Oelzschau

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0