Tierheim-Sorgenkind darf zu seiner großen Liebe ziehen: Das ist der traurige Grund

Leipzig - Das Tierheim Delitzsch im Landkreis Leipzig hat einen ihrer Schützlinge in die Obhut einer Pflegefamilie gegeben. Doch dahinter steckt nicht unbedingt ein freudiger Grund: Denn für den Hund sind vermutlich die letzten Monate seines Lebens angelaufen.

Schröder soll sich nun bei Pflegemama Sarah entspannen können.
Schröder soll sich nun bei Pflegemama Sarah entspannen können.  © Facebook/Tierheim Delitzsch

Es geht um den Hund Schröder, der bereits seit Oktober 2019 im Tierheim lebt und seitdem vergeblich auf ein neues Zuhause warten musste.

Und nun soll es endlich zu seiner "großen Liebe", wie das Tierheim sie nennt, gehen: Ab sofort wird er bei Pflegemama Sarah leben.

Der Hintergrund dieses Umzugs ist allerdings ziemlich traurig, denn Schröder leidet unter Osteosarkom, also einem unheilbaren Knochentumor in den Hinterbeinen.

Niemand weiß, wie viel Zeit ihm noch bleibt. "Das Schöne an Tieren, sie verstehen die Bedeutung nicht, sie leben im Hier und Jetzt", so die aufbauenden Worte des Tierheims.

Und so werden Schröder und Sarah seine letzten Tage, Wochen oder Monate gemeinsam verbringen und jede Sekunde miteinander genießen, bis die Zeit für Abschied gekommen ist.

Sarah und Schröder sind ein eingespieltes Team.
Sarah und Schröder sind ein eingespieltes Team.  © Facebook/Tierheim Delitzsch

"Wir wünschen ihm noch viele glückliche, neue Tage, die er genauso genießen kann, wie seine erste Nacht im warmen Heim mit seinem liebsten Menschen", verabschiedet sich das Tierheim in einem emotionalen Post. Auch wir wünschen Schröder noch ein wunderschönes Leben mit Sarah!

Titelfoto: Facebook/Tierheim Delitzsch

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0