5 besondere Tiere: Diese Hunde, Katzen und ein Papagei suchen endlich ein Zuhause

München - Im Münchner Tierheim werden unzählige Tiere untergebracht und versorgt. Die hier vorgestellten Schützlinge haben eine besondere Geschichte, haben es aber deshalb nicht weniger verdient, umsorgt und geliebt zu werden.

Aufgrund der Corona-Krise bleibt das Tierheim für Besucher derzeit geschlossen. Die Vermittlung findet per Absprache am Telefon statt. Für Beratung, Anfragen und Terminvergabe sind nun feste Telefonzeiten vorgesehen: Die Tierhäuser sind dazu täglich von 13 bis 16 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen findest Du auch auf der Homepage: www.tierschutzverein-muenchen.de.

Lhasa-Apso-Mischling Leon-Eddy

Der liebenswerte Lhasa-Apso-Mischling Leon-Eddy kam am 25. April 2020 ins Tierheim, da sein ehemaliger Besitzer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Leon-Eddy wurde circa 2013 geboren und ist nicht kastriert. Der Rüde hat ein derzeitiges Gewicht von rund neun Kilo und eine Schulterhöhe von 28 Zentimeter.

Leon-Eddy kam in einem ungepflegten Zustand ins Heim. Neben einem ausgiebigen Bad und einer Komplettschur mussten ihm noch die Zähne saniert werden. Nun ist der freundliche Vierbeiner "rundumerneuert" und kann an eine nette Familie mit Jugendlichen ab etwa zwölf Jahren vermittelt werden.

Da sich der Rüde schnell von seinem ausgeprägten Geruchssinn ablenken lässt, sollte er in der Eingewöhnungsphase nicht von der Leine gelassen werden. Der Besuch einer Hundeschule würde die neue Beziehung festigen und für ein entspanntes Zusammenleben sorgen.

Wenn Du Dich für Leon-Eddy interessierst, dann bitte melde Dich vorab telefonisch in der Hundequarantäne unter Tel.: 08992100043.

Lhasa-Apso-Mischling Leon-Eddy.
Lhasa-Apso-Mischling Leon-Eddy.  © Tierheim München

Katze Mimi

Europäisch-Kurzhaar-Katze Mimi (geb. 2009) wurde aufgrund einer Erkrankung des Besitzers Tierheim abgegeben.

Anfangs ist Mimi bei Fremden etwas zurückhaltend und schüchtern, dies legt sich aber nach dem Kennenlernen schnell, und sie wird bei Bezugspersonen sehr anhänglich und verschmust. Kleine Kinder (jünger als zehn Jahre) sollten sich allerdings nicht in ihrem neuen Zuhause befinden, ihnen ist Mimi nicht zugetan.

Bisher hat sie mit Freigang gelebt, da sie aber immer in der unmittelbaren Nähe geblieben ist, wäre auch eine geräumige Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon oder Terrasse für sie vorstellbar. Aufgrund ihrer chronischen Darmentzündung (ein tumoröser Hintergrund ist nicht auszuschließen) und des speziellen Futters, das sie benötigt, wäre dies auch die bessere Variante. 

Hierzu beraten Dich die Pfleger im Tierheim gerne ausführlich. Alles Weitere erfährst Du im Katzenhaus OG, Tel.: 08992100036.

Katze Mimi.
Katze Mimi.  © Tierheim München

Prachtrosellahahn Henry

Seit drei Jahren ist Prachtrosellahahn Henry im Tierheim und wartet sehnsüchtig auf ein neues und endgültiges Zuhause. Da er gefunden wurde, ist über seine Vorgeschichte nichts bekannt. Laut Ring wurde er 2008 geboren.

Ganz arttypisch ist er sehr territorial und teilt seine Unterkunft nicht allzu gerne mit anderen Vögeln. Deshalb wird für ihn eine einsame Dame oder eine reine Rosellagruppe gesucht.

Bei Henry wurden leider Leberprobleme diagnostiziert, weshalb er zu einer jährliche Kontrolle zum Tierarzt muss. Zur Unterstützung bekommt er täglich ein Pulver über sein Futter gestreut. Außerdem sollte viel Freiflug angeboten werden, damit er nicht zu moppelig wird.

Wenn Du Dich für den hübschen Buben interessierst, melde Dich gerne telefonisch unter Tel.: 08992100052 zu den Vermittlungszeiten von 13 bis 16 Uhr.

Prachtrosellahahn Henry.
Prachtrosellahahn Henry.  © Tierheim München

Bardino-Mischlingshündin Daisy

Bardino-Mischlingshündin Daisy kam am 17. Juni 2017 aufgrund einer Sicherstellung ins Tierheim München. Wegen geringer Vermittlungschancen zog sie im Dezember 2019 auf den Gnadenhof in Kirchasch bei Erding um.

Daisy wurde etwa 2011 geboren und ist vermutlich kastriert. In der Kennenlernphase ist sie gegenüber fremden Personen misstrauisch. Hat sich die Hündin eingewöhnt und Vertrauen gefasst, ist sie bei ihrer Bezugsperson sehr verschmust und verspielt. Mit anderen Hunden ist Daisy leider unverträglich. Ihr wurde das Tragen eines Maulkorbes beim Gassigehen antrainiert. Dies sollte auch beibehalten werden.

Für Daisy wird ein ruhiges Zuhause, idealerweise in ländlicher Gegend, gesucht. Ihre neuen Halter sollten auf jeden Fall Hunde-Erfahrung und eine konsequente Führung haben.

Wenn Du Interesse an Daisy hast, melde Dich von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 16 Uhr auf dem Gnadenhof melden und vereinbare einen Besuchertermin.

Telefonische Auskünfte bekommst Du unter Tel.: 0812214351 bzw. mobil unter Tel.: 01752573482 oder auch unter Tel.: 08992100025. Per E-Mail kannst Du Dich  gerne an petra.strauch@tierschutzverein-muenchen.de melden. 

Bardino-Mischlingshündin Daisy.
Bardino-Mischlingshündin Daisy.  © Tierheim München

Katze Saskia

Europäisch-Kurzhaar-Katze Saskia wurde circa 2016 geboren. Sie kam das erste Mal als Fundtier, mit Verletzungen, die vermutlich von einem Autounfall stammen, ins Tierheim. Nach erfolgter Vermittlung kam sie nun leider wieder zurück.

Saskia zeigt sich im Heim menschenbezogen und zutraulich, hat aber auch Temperament. Die verschmuste und verspielte Katze genießt Streicheleinheiten sehr und freut sich über jede Aufmerksamkeit, die ihr geschenkt wird. Sie sucht ein Zuhause, in dem sie nicht lange allein bleiben muss und ihr viel Beschäftigung und Auslastung geboten wird.

Saskia ist leider nicht für Anfänger geeignet. Aber in Gesellschaft von rücksichtsvollen Kindern ab ungefähr sechs Jahren würde sie sich auch wohl fühlen.

Sie war früher Freigängerin, doch aufgrund ihrer Medikation sowie ihres Schwanzabrisses muss auf ihr eigenständiges Urinabsetzen sehr genau geachtet werden. Daher wird ein neues Zuhause in einer großen Wohnung mit großem, vernetztem Balkon, gesucht. Besser wäre allerdings ein Haus mit weitläufigem und gesichertem Freigang. 

Die Pfleger im Heim geben Dir gerne weitere Informationen, melde Dich bitte zur Terminvergaben unter Tel.: 08992100036 im Katzenhaus. 

Katze Saskia.
Katze Saskia.  © Tierheim München

Die Vermittlung findet im Tierheim aktuell per Absprache am Telefon statt.

Für Beratung, Anfragen und Terminvergabe gibt es feste Telefonzeiten: Die Tierhäuser sind dazu täglich von 13 bis 16 Uhr erreichbar.

Titelfoto: Tierheim München

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0