Kleiner Hund auf großer Reise: Wo wollte er alleine mit dem Zug hinfahren?

Nürnberg - Einen besonderen Schwarzfahrer hat die Bundespolizei in Nürnberg aufgegriffen.

Eine Beamtin der Bundespolizei hält einen weiß-schwarz gefleckten Hund fest, der sich ohne Begleitung mit der Regionalbahn auf den Weg in die Großstadt Nürnberg gemacht hat.
Eine Beamtin der Bundespolizei hält einen weiß-schwarz gefleckten Hund fest, der sich ohne Begleitung mit der Regionalbahn auf den Weg in die Großstadt Nürnberg gemacht hat.  © -/Bundespolizei Nürnberg/dpa

Ein weiß-schwarz gefleckter Hund hatte sich ohne Begleitung mit der Regionalbahn auf den Weg in die fränkische Großstadt gemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 

Vermutlich sei er am Haltepunkt Speikern in Neunkirchen am Sand zugestiegen - etwa 22 Kilometer von Nürnberg entfernt.

Ein Zugbegleiter habe das Tier auf der Fahrt am Mittwoch eingefangen und den Beamten übergeben. 


Nachdem sich der Besitzer des mutmaßlich ausgebüxten Hundes bis zum Donnerstag nicht gemeldet hatte, übergaben die Polizisten das Tier ans Nürnberger Tierheim.

Titelfoto: -/Bundespolizei Nürnberg/dpa

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0