Ohne Futter und Wasser: Zehn Hunde stundenlang bei Kälte in Auto eingesperrt

Donauwörth - Über Stunden sind zehn Hunde in einem Fahrzeug in Donauwörth in Bayern eingesperrt gewesen.

Zehn Hunde waren in dem Auto eingesperrt. Erst nach Stunden kam die Halterin. (Symbolbild)
Zehn Hunde waren in dem Auto eingesperrt. Erst nach Stunden kam die Halterin. (Symbolbild)  © chalabala/123rf

Es war sehr kalt, keines der Fenster war geöffnet und die Tiere hatten weder Futter noch Wasser, wie die Polizei mitteilte.

Eine Streife kontrollierte den Wagen am Donnerstag in einem Parkhaus. Zu dem Zeitpunkt waren acht Hunde auf engem Raum in Boxen eingesperrt, zwei sprangen im Wagen herum.

Die Beamten konnten die Halterin zunächst nicht finden. Sie kam erst Stunden später, um ihr Fahrzeug und die Hunde abzuholen.

Hundewelpen einfach an Feldweg ausgesetzt: So schlimm war der Zustand der Tiere
Hunde Hundewelpen einfach an Feldweg ausgesetzt: So schlimm war der Zustand der Tiere

Die Frau äußerte sich jedoch nicht zu dem Vorfall.

Sie soll den Tieren unnötiges Leid zugefügt haben, sagte ein Polizeisprecher.

Sie wurde wegen des Verdachts eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Titelfoto: chalabala/123rf

Mehr zum Thema Hunde: