Polizist rettet halbtoten Hund vor einem Hitzschlag und adoptiert ihn danach

Tennessee (USA) - Eine beinahe tödliche Situation verwandelte sich durch einen Schirm, etwas Wasser und viel Empathie in eine lebensverändernde Begegnung.

Der Polizist fand die Hundedame ängstlich, durstig und dem Tode nah am Rande der Autobahn vor.
Der Polizist fand die Hundedame ängstlich, durstig und dem Tode nah am Rande der Autobahn vor.  © Tennessee Highway Patrol/Facebook

Clinton Tudors, ein Landespolizist des US-Bundesstaates Tennessee, wurde am 15. Juni von einer barmherzigen Samariterin, Kaye Fiorello, auf der Autobahn angehalten.

Sie erzählte Tudors, dass sie im Vorbeifahren am Wegesrand einen Hund in Not gesehen hatte, der anscheinend an einem Hitzschlag litt.

Also machte sich der Polizist auf die Suche. Schließlich fand er den Vierbeiner, alleine und zurückgelassen, dem Tode nahe.

Gassi-Schock! Hund stürzt in sechs Meter tiefen Kellerschacht
Hunde Gassi-Schock! Hund stürzt in sechs Meter tiefen Kellerschacht

"Ich bin [dem Polizist] gefolgt und wir haben sie gefunden", schrieb Fiorello in einem Facebook-Post. "Sie hat so gehechelt, als würde sie bald sterben."

Um genau das zu verhindern, schüttete Tudors seine Flasche aus, schnitt sie in zwei und machte die untere Hälfte zu einem provisorischen Wassernapf. "Der Hund hatte Angst vor ihm, aber war zu schwach um zu fliehen", erzählte Fiorello weiter.

Nachdem sich die abgemagerte, weiße Hundedame allerdings etwas beruhigt hatte, konnte sie endlich ein paar Schlücke Wasser trinken.

Unterdessen holte Tudors etwas zu essen und legte es ihr vor die Schnauze. Außerdem packte er einen Sonnenschirm und einen Campingstuhl aus, um der Fellnase etwas Schatten bieten zu können, während sie sich erholte.

Familie adoptierte Hund, als er noch in der Klinik war

Inzwischen durfte Princess in ihr neues Zuhause, wo sie sich mit allen Familienmitgliedern prächtig versteht.
Inzwischen durfte Princess in ihr neues Zuhause, wo sie sich mit allen Familienmitgliedern prächtig versteht.  © Kaye Fiorello/Facebook

Als der Vierbeiner sich an den Polizisten gewöhnt hatte, konnte er ihn ohne Probleme vorsichtig in sein Auto laden, um ihn zum lokalen Tierschutz zu bringen. Dort wurde die Hündin ausgiebig untersucht und behandelt.

Diese kurze Begegnung reichte für Tudors aus, um die Hundedame komplett ins Herz zu schließen. Noch während ihres stationären Aufenthalts beschlossen er und seine Familie die Fallnase zu adoptieren.

Kurzerhand wurde die Hündin "Princess" getauft. Vergangenen Sonntag wurde sie aus der Klinik entlassen und nach Hause gebracht, wo sie sich schnell pudelwohl fühlte.

Hund im überhitzten Auto zurückgelassen: Polizei hört sein Bellen
Hunde Hund im überhitzten Auto zurückgelassen: Polizei hört sein Bellen

In einem Update schrieb Fiorello, dass Princess sich mit ihrer neuen Hunde-Schwester prächtig versteht, mit allen kuscheln will und sogar Bescheid gibt, wenn sie für ihr Geschäft vor die Tür muss.

"Ich sag's euch, außer diese gefühlvollen Augen, sieht sie nicht aus, wie der Hund, den wir vorfanden!", erklärte sie.

Titelfoto: Bildmontage: Kaye Fiorello/Facebook Tennessee Highway Patrol/Facebook

Mehr zum Thema Hunde: