Hund und Katze haben Schmerzen? Das solltest Du auf keinen Fall machen!

München - Wenn das Haustier leidet, fühlen die Besitzer meist mit und wollen schnell Abhilfe schaffen. Doch wer meint, eine eigene Lösung zu finden, kann oft die Gesundheit seines Tiers gefährden.

Sind Hund oder Katze krank, solltest Du Dich immer an einen Tierarzt wenden. (Symbolbild)
Sind Hund oder Katze krank, solltest Du Dich immer an einen Tierarzt wenden. (Symbolbild)  © photodeti/123RF

Kopfweh oder Muskelschmerz? Uns Menschen hilf da meist ein Griff in die Hausapotheke. Doch Ibuprofen oder Paracetamol können bei Haustieren eine ganz andere Wirkung haben - und sogar zum Tod führen.

"Die Gabe von Ibuprofen oder Paracetamol beispielsweise führen bei Hunden und Katzen zu schweren Vergiftungen!", warnt Tierärztin Sabrina Schneider von der "aktion tier" Tierrettung München.

"Erst kürzlich hatten wir es mit einer kranken Katze zu tun, deren Besitzer das Tier mit Ibuprofen Kindersaft therapiert hatte. Solch eine Selbstmedikation ist sehr gefährlich für das Tier!", berichtet die Ärztin von einem aktuellen Fall.

"Widerwärtige Menschen": Hündin Peach wurde Opfer von illegaler Tierzucht und hauste im Müll
Hunde "Widerwärtige Menschen": Hündin Peach wurde Opfer von illegaler Tierzucht und hauste im Müll

Tiere benötigen mit ihrem Stoffwechsel eine völlig andere Dosierung von Arzneistoffen. Wer also meint, seinem Hund oder der Katze "Menschen-Medizin" zu füttern, kann fatale Folgen hervorrufen.

"Die Gabe von Medikamenten sollte grundsätzlich nur nach Absprache mit einem Tierarzt erfolgen!", so Tierärztin Schneider. Nur dann kann man sicher sein, dass die Haustiere die Wirkstoffe vertragen und wirklich helfen.

Tierärztlicher Bereitschaftsdienst hilft auch am Wochenende

Wenn es schnell gehen muss und der Notfall außerhalb der Sprechzeiten liegt, helfen Tierrettungen, die es in allen großen Städten gibt.

"Bei tiermedizinischen Notfällen ist die Tierrettung München rund um die Uhr erreichbar!", erklärt Schneider. "Und auch außerhalb unseres Einsatzgebietes gibt es meist einen tierärztlichen Bereitschaftsdienst, der an den Wochenenden und auch nachts einen Notdienst anbietet."

Bei Notfällen erreichst Du die Tierrettung in München unter Tel.: 01805 84 3773.

Statt die Hausapotheke zurate zu ziehen, sollten Tierhalter zum Hörer greifen. Sei vorausschauend und informiere Dich schon jetzt über Notfall-Kontakt, dann geht es im Erstfall schneller.

Titelfoto: photodeti/123RF

Mehr zum Thema Hunde: