"Smiley" ist gerade gar nicht zum Lachen: Hund sucht neues Herrchen

Stuttgart - Sein Name ist bei Hund "Smiley" aktuell gar nicht Programm, denn der Hund lebt im Tierheim und muss dazu noch einen Maulkorb tragen.

Hund "Smiley" hatte schon einiges an Pech in seinem Leben. Werden ihm seine neuen Besitzer zum Lachen bringen?
Hund "Smiley" hatte schon einiges an Pech in seinem Leben. Werden ihm seine neuen Besitzer zum Lachen bringen?  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e. V.

Der Dobermann-Bardino-Mix hatte bislang schon einiges an Pech in seinem Leben zu verkraften. Mit rund drei Monaten wurde er in ein Zuhause mit Menschen mit wenig Hundeerfahrung vermittelt, weswegen er keine allzu gute Erziehung genoss.

Der im März 2020 geborene Rüde war überfordert mit der Situation und es strengte ihn zu sehr an. Das Resultat: Smileys Lächeln muss sich nun hinter einem Beißkorb verstecken.

Dabei verhält sich der kastrierte Rüde bei souveräner Führung vorbildlich und lernt sehr rasch und gerne. Doch die Vergangenheit hat Spuren hinterlassen und die Fehler bei der Erziehung, die ihm schon als kleiner Welpe beigebracht wurden, müssen noch ausgebügelt werden. Mit ein wenig Zeit und Geduld dürfte das aber kein Problem sein.

Frauchen hält Hund Zitrone hin: Dessen Reaktion sorgt für richtig viel Gelächter
Hunde Frauchen hält Hund Zitrone hin: Dessen Reaktion sorgt für richtig viel Gelächter

Für den Rüden sind daher Menschen mit Hundeerfahrung ein absolutes Muss, denn der junge Wilde muss richtig geführt werden. Auch sein Jagdtrieb ist ausgeprägt und muss in Zaum gehalten werden. Mit einer konsequenten Führung sollt auch das gut in Griff zu bekommen sein.

Der Rüde braucht klare Strukturen und Regeln und ein Zuhause mit liebevollen Menschen, die gerne mit ihm arbeiten.

Wer schenkt dem Hund ein neues Zuhause?

Smiley braucht Ansprache und Beschäftigung. Eine Leben als einfacher "Familienhund" wäre ihm vermutlich zu wenig. Im neuen Heim sollten keine anderen Tiere leben. Mit manchen anderen Hunden kommt der Mischling klar. Auch Kinder unter 14 Jahren wären nicht ideal.

Trotzdem könnte aus dem unsicheren Hund ein richtig guter Partner an Herrchen oder Frauchens Seite werden. Habt Ihr Lust, Smiley bei einem Spaziergang durch den Wald kennenzulernen?

Auch in Zeiten von Corona finden Tiervermittlungen statt. Bitte meldet Euch vorab per Mail unter thl@stuttgart-tierheim.de.

Titelfoto: Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e. V.

Mehr zum Thema Hunde: