So wird man hartnäckigen Hundegeruch im Auto los

Wenns im Auto so richtig nach Hund müffelt, ist wohl mal wieder eine gründliche Reinigung angesagt. Worauf man unbedingt achten sollte – jetzt im TAG24-Hunde-Ratgeber.

So kuschelig so ein Malteser auch ist, das Fell ist hauptverantwortlich, wenn es im Auto stark nach Hund riecht.
So kuschelig so ein Malteser auch ist, das Fell ist hauptverantwortlich, wenn es im Auto stark nach Hund riecht.  © 123RF/Monika Wisniewska

Wer einen Hund hat und ihn gern mal mit im Auto dabeihat, kennt es: Das Auto riecht oder sagen wir lieber, es stinkt nach einiger Zeit. Irgendwann hilft da auch kein Duftbaum mehr. Spätestens dann sollte man das Auto mal wieder gründlich reinigen, um den Hundeduft loswerden zu können.

Cleanpedia erklärt in "Hundegeruch im Auto entfernen", dass die Gerüche des Hundes vor allem durch drei Faktoren entstehen:

  • Hundehaare
  • Hundeschweiß
  • Geruch aus den Analdrüsen

Ursächlich für den hartnäckigen Hundegeruch im Auto sind allem voran Hundehaare, die sich nicht nur auf dem Sitz, wo der Hund lag, sondern mit der Zeit auch im ganzen Auto verteilen. 

Die Gerüche entstehen durch Öle, die der Hund aus den Haarfolikeln absondert. Außerdem sondert der Hund zwar nicht über die Haut am Körper, aber über die Pfoten Schweiß ab. Zu guter Letzt sondert der Hund Gerüche über die Analdrüsen ab. All diese Gerüche setzen sich in den Polstern fest.

Mehr dazu: Warum riechen Hunde eigentlich immer am Popo? Das steckt dahinter

Das Wichtigste bei der Autoreinigung, um den Hundegeruch wegzubekommen, ist es also, sämtliche Haare zu beseitigen.

Nicht nur von außen, sondern auch von innen sollte man sein Auto regelmäßig reinigen – dann hat man auch wenig Ärger mit Hundegeruch im Innenraum.
Nicht nur von außen, sondern auch von innen sollte man sein Auto regelmäßig reinigen – dann hat man auch wenig Ärger mit Hundegeruch im Innenraum.  © 123RF/Phollapat Cheechang

Auto gründlich reinigen, um den Hundegeruch zu entfernen

Bei der Autoreinigung sollte man Schritt für Schritt vorgehen:

Hundedecken etc. waschen

Alle Textilien, die vom Hund benutzt wurden oder einfach so nach Hund riechen, sollten in der Waschmaschine durchgewaschen werden und Gegenstände wie Hundespielzeug abgewaschen werden.

Eine Decke ist im Übrigen sehr sinnvoll, um die Verteilung der Haare im Auto zu vermeiden. Die Decke kann man nach jeder Fahrt ausschütteln und häufiger waschen.

Den Innenraum saugen

Ist das Auto aufgeräumt und sind alle Gegenstände zur Wäsche gegeben, sollte man im Wagen staubsaugen. Das ist das Wichtigste bei der Autoreinigung, um den Hundegeruch wegzubekommen, denn nur so kann man sämtliche Haare beseitigen.

Wer nicht zu Hause die Möglichkeit hat, den Wagen mal richtig durchzusaugen, fährt am besten zur nächsten Waschanlage. Dort gibt es große Staubsauger, die man an einer eigenen Station meist für wenig Geld benutzen kann.

Oberflächen feucht abwischen

Mit einem Lappen und einem für die jeweiligen Materialien geeigneten Reinigungsmittel sollte man zum Schluss, also unbedingt erst nach dem Saugen, sämtliche Oberflächen feucht abwischen.

Einen extra Tipp gibt tierisch-wohnen.de in "So entfernst du Hundegeruch aus dem Auto": Ins Wischwasser einfach ein paar Tropfen duftender Öle (zum Beispiel Orangenöl) geben, dann verteilt man bereits beim Reinigen einen tollen Duft im Auto.

Du hast noch mehr Haustiere?

Weitere Tipps gibt es im Haustierratgeber.

Wer seinen Wagen regelmäßigt reinigt und vor allem dafür sorgt, dass alle Hundehaare entfernt werden, muss sich nicht mehr wegen eines üblen Hundegeruchs im Auto ärgern.

Titelfoto: 123RF/Monika Wisniewska

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0