Süße "Lampenschirm"-Hunde haben schweren Leidensweg hinter sich

Bergheim – Die kleinen "Lampenschirm"-Hunde Daisy und Kees haben keine leichte Zeit hinter sich. Die Vierbeiner leiden unter Verletzungspech und mussten sich unangenehmen Operationen unterziehen.

Das Tierheim Bergheim stellt seine zwei Bewohner Daisy (r.) und Kees vor. (Fotomontage)
Das Tierheim Bergheim stellt seine zwei Bewohner Daisy (r.) und Kees vor. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim, Instagram/Tierheim Bergheim

Damit die Wunden gut verheilen können, tragen Daisy und ihr Leidensgenosse zurzeit Halskrausen aus Plastik, die sie wohl nur allzu gerne schnell wieder loswerden würden.

Die braun-weiße Hundedame ist erst im Februar dieses Jahres zur Welt gekommen und hat so gar keine Lust auf die vom Arzt verordnete absolute Boxenruhe, wie das Tierheim Bergheim in einem Instagram-Post berichtet.

In ihrem noch kurzen Leben hat die Fellnase schon so manches Hundeelend durchstehen müssen. Ihre frühere Besitzerin habe sie im Tierheim abgegeben, weil sie sich die notwendige Operation nach Daisys kompliziertem Beinbruch nicht leisten konnte.

Einsamer Welpe läuft in Park zu jedem, doch alle ignorieren ihn: Dann wird es herzergreifend
Hunde Einsamer Welpe läuft in Park zu jedem, doch alle ignorieren ihn: Dann wird es herzergreifend

"Wir übernahmen nicht nur den Hund, sondern auch die Verantwortung und machten direkt einen Termin für sie in der Tierklinik", schreiben die Pfleger. Mit etwas Geduld befindet sich die Vierbeinerin nun endlich auf dem Weg der Besserung.

Das Tierheim Bergheim berichtet bei Instagram über seine Bewohner

Hund Kees hat einen fiesen Kreuzbandriss überstanden

Die Operationen von Daisy (r.) und Kees haben in die Kasse des Tierheims Bergheim ein Loch gerissen. (Fotomontage)
Die Operationen von Daisy (r.) und Kees haben in die Kasse des Tierheims Bergheim ein Loch gerissen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim

Ähnlich ist es um den Staffmix Kees bestellt. Er kam nach einem Kreuzbandriss ebenfalls unters Messer.

"Bei ihm wurde eine TPLO-Operation durchgeführt und nun humpelt auch er auf drei Beinen durchs Tierheim und kann es gar nicht abwarten, den blöden Lampenschirm wieder loszuwerden."

Die Pfleger betonen, dass ihre Schützlinge zurzeit nicht nur jede Menge Streicheleinheiten und warme Worte, sondern auch finanzielle Unterstützung benötigen.

Der Hundeprofi unterwegs: Martin Rütter schwer beeindruckt!
Hunde Der Hundeprofi unterwegs: Martin Rütter schwer beeindruckt!

Neben den beiden Hunde-OPs habe zuletzt auch die Polypen-Operation von Kater Falco ein ziemliches Loch in die Tierheim-Kassen gerissen. Insgesamt hätten die medizinischen Eingriffe mehr als 3000 Euro gekostet.

"Jeder Euro hilft", appellieren die Pfleger und haben für Spenden ihrer knapp 22.000 Instagram-Follower die entsprechenden Kontodaten hinterlegt. "Ein kleiner Beitrag von uns ist raus! Wir wünschen gute Besserung❤️🍀", sichert ein User in den Kommentaren seine Unterstützung zu. Hoffentlich werden noch viele folgen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Tierheim Bergheim, Instagram/Tierheim Bergheim

Mehr zum Thema Hunde: