Tierschützer handeln sofort, als sie entdecken, was mit diesem Hund ist

Rajasthan (Indien) - Was für ein schrecklicher Anblick!

Es tut schon beim Hinschauen weh: Diese offene Wunde rund um den Hals musste langwierig behandelt werden.
Es tut schon beim Hinschauen weh: Diese offene Wunde rund um den Hals musste langwierig behandelt werden.  © Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Als das indische Team von Animal Aid Unlimited diesen Hund sah, war schnelles Handeln erforderlich. Die Tierschützer aus Rajasthan hatten eine Schnur am Hals des Tieres entdeckt, die sich bereits in Fleisch fraß.

Das Team berichtete am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite von dem Fall und schlussfolgerte, dass die Wunde auf unglückliche Weise zustande gekommen war.

Vermutlich wurde dem Hund, den sie Tango nannten, als Jungtier die Schnur um den Hals gelegt. Doch als der Vierbeiner älter und immer größer wurde, fraß sich diese - zwangsläufig immer enger anliegende - Schnur durchs Fell in die Haut.

Da seine Haare die Schnur und die darunter liegende Verletzung verdeckten, blieb diese sehr lange unentdeckt. Die Tierschützer berichteten, dass sie die schlimme Wunde einen Monat lang täglich reinigten und neu bandagierten. 

Doch da sie sich sofort in den Rüden verliebt hatten, war es für sie ein Vergnügen, sich jeden Tag aufs Neue um ihn zu kümmern - auch wenn die Wunde wirklich schlimm anzusehen war.  

Animal Aid Unlimited bedankt sich bei Spendern

Tango nach seiner Genesung.
Tango nach seiner Genesung.  © Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Tango war nicht der erste Hund, den sie in diesem Zustand gefunden hatten. Und so appellierten die Tierschützer an die indische Bevölkerung.

"Wenn ihr einen Hund oder ein Kalb mit einer Schnur um den Hals seht, ENTFERNT SIE. Glaubt nicht, dass das jemand anderes tun wird. Wir haben mit viel zu vielen Fällen dieser Art zu tun. Also geht los und nehmt die Schnur ab."

Das Team berichtete außerdem, dass sie Tango mittlerweile kastriert hätten. Auch ihren Spendern hatten sie noch etwas zu sagen: "... und wir danken euch zutiefst, dass ihr uns die Mittel gegeben habt, um die Zukunft dieses Jungen so viel besser zu gestalten als seine Vergangenheit."

Wer Geld an Animal Aid Unlimited spenden will, kann dies unter animalaidunlimited.org/donations/monthly-donation/ tun - auch Eurobeträge werden gerne angenommen. 

Tango geht es mittlerweile wieder richtig gut. Der Rüde hat nun die Chance auf ein normales Leben. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Animal Aid Unlimited

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0