Tierschützer wollen Hunde-Familie retten: Vor Ort trifft sie der Schlag

Ukraine - Diese Hunde-Rettung war ein echter Schock: Unter schlimmsten Bedingungen hauste eine Hündin mit acht Welpen in einem heruntergekommenen Haus in der Ukraine. 

Hinter dieser Tür verbargen sich die armen Hunde.
Hinter dieser Tür verbargen sich die armen Hunde.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Das ansässige Tierschutz-Team "Love Furry Friends" wurde von Anwohnern auf den Fall aufmerksam gemacht. Am Sonntag veröffentlichten die Retter der Hunde auf ihrem YouTube-Kanal ein gut siebenminütiges Video, in dem sie die Geschehnisse dokumentierten. 

Sie berichten darin, dass sie geschockt waren, als sie vor Ort eintrafen und die miserablen Zustände sahen. In den Räumlichkeiten fand das Team eine ramponierte Toilette, in deren Loch die Welpen jederzeit hätten hereinfallen können. Die Jungtiere waren außerdem komplett mit Flöhen übersät.

Doch das Schlimmste entdeckten die Tierschützer erst danach: In einer Box, die in dem zugemüllten Raum herumstand, lag eine tote Katze. Der Gestank muss furchtbar gewesen sein. 

Dann merkten die Love Furry Friends, dass drei der acht Welpen größer als die anderen waren. Schnell dämmerte ihnen, dass sie nicht zu den Kindern der Hunde-Mutter gehörten, sondern von jemand anderem dort ausgesetzt worden sein mussten. 

Happy End für einige der Hunde

Die Zustände waren schlimm.
Die Zustände waren schlimm.  © YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Die Tierschützer stießen bei ihrer Rettung übrigens auf wenig Gegenliebe bei der Mutter der Hunde. Sie knurrte und zeigte sich verängstigt vor dem Team. Schließlich baten die Love Furry Friends einige Anwohner ihnen zu helfen.

Als sie alle Tiere in ihrem Auto versammelt hatten, ging es sofort zur nächsten Station: dem Tierarzt. Dort wurden die kleinen Racker erstmal duchgecheckt und dann von ihren Flöhen befreit. 

Der Hunde-Mutter gaben die Tierschützer den Namen Sonya und kündigten an, dass sie bald kastriert und dann zur Adoption freigegeben werden soll. 

Vier der Hunde wurden unterdessen bereits vermittelt. Der Rest soll auch bald liebevolle Besitzer bekommen. 

Wer die Love Furry Friends bei ihrer Arbeit unterstützen möchte, kann dies >>>HIER mit einer Spende tun.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Love Furry Friends - Rescue Channel

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0