Tödliche Gefahr: Hund bei praller Sonne im Auto zurückgelassen

Southport (England) - Manche Leute verstehen es immer noch nicht: Hunde und Kinder werden nicht im Auto zurückgelassen - erst recht nicht bei strahlendem Sonnenschein.

Der Hund im Kofferraum: Die Hitze kann zur tödlichen Gefahr werden.
Der Hund im Kofferraum: Die Hitze kann zur tödlichen Gefahr werden.  © Facebook/Screenshot/Sheryl Flint

Auf Facebook hat die besorgte Userin Sheryl Flint jetzt ein Bild aus dem britischen Southport gepostet.

Darauf zu sehen ein Hund, der bei praller Sonne im Kofferraum festsitzt. Zu dem Zeitpunkt soll es in der britischen Küstenstadt knapp 28 Grad heiß gewesen sein.

Innerhalb von wenigen Minuten wird ein Auto damit zur Sauna und kann sich durchaus auf das Dreifache aufheizen.

Wie aus den Kommentaren hervor geht, hat ein Passant schließlich den Vierbeiner aus der Hitzehölle befreit und aus dem Auto geholt. Der völlig erschöpfte Hund bekam erstmal ordentlich Wasser.

Ebenso wie in Großbritannien wird auch in Deutschland dazu geraten, die Polizei in solchen Fällen zu alarmieren. 

Der Passant, der den Hund rettete, schrieb Sheryl Flint anschließend, dass der Besitzer kam, als auch die Polizei vor Ort war. "Du hast recht, es gibt keine Entschuldigung dafür, aber der Mann war sehr sehr alt, Familienmitglieder kamen kurz nach ihm dazu."

Egal, ob junger oder alter Besitzer: Bei diesen Temperaturen kann das Auto zur tödlichen Gefahr werden - für Mensch und Tier. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Sheryl Flint

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0