Verstoßene Welpen drohen zu sterben, dann greift eine fremde Hunde-Mama ein

Brooklyn Center (Minnesota) - Es begann so traurig, doch es endete mit ganz viel Liebe: Vier kleine Pit-Bull-Welpen wurden Anfang April ohne ihre Mutter in einem verlassenen Gebäude im US-Staat Minnesota gefunden. 

Die Pit-Bull-Welpen nahmen das Fläschchen kaum an, drohten zu sterben.
Die Pit-Bull-Welpen nahmen das Fläschchen kaum an, drohten zu sterben.  © Facebook/Screenshot/No Dog Left Behind - Minnesota Canine Rescue

Das in Brooklyn Center ansässige Tierheim "No Dog Left Behind" rettete die Jungtiere und nahm sie bei sich auf. Leider waren die Welpen so schwach und zerbrechlich, dass die Versuche, sie mit der Flasche zu füttern, ziemlich schlecht liefen.

Die Tierpfleger machten sich große Sorgen um das Leben der vier kleinen Pit Bulls und kamen schließlich auf eine Idee. Da das Team zeitgleich eine Corgi-Hündin namens Sara betreute, die gerade Mutter geworden war, hofften alle darauf, dass sie die vier fremden Welpen zusätzlich stillen würde.

"Sie war von Anfang an eine großartige Mutter", sagte die ehrenamtliche Mitarbeiterin Stephanie Easley im Gespräch mit "The Dodo". Also wagte man das Experiment, die beiden Würfe zu vermischen. 

Hunde-Mama Sara schien von der ersten Sekunde an zu begreifen, was geschehen war und griff sofort beherzt ein! "Sie hat alle Aufgaben der Mutter übernommen", sagte Easley begeistert.

Tragisches Ende für einen der Pit-Bull-Welpen

Sara pflegte und putzte die neuen Hunde wie sie es mit ihren eigenen Kindern tat, nahm die kleinen Pit-Bull-Welpen ohne Abzüge in ihre Familie auf. 

Auch die Welpen von Hunde-Mama Sara verhielten sich sofort sehr vorbildlich. "Beide Würfe wirken wie einer... was aufgrund des Alters und des Entwicklungsunterschieds wirklich seltsam ist", wunderte sich Stephanie Easley im Gespräch mit The Dodo. "Die Corgi-Welpen verhalten sich gegenüber ihren verwaisten Geschwisterwelpen sogar sanfter..."

Leider schaffte es, trotz aller Liebe, einer der Pit-Bull-Welpen nicht, verstarb kürzlich. Schon daran lässt sich erahnen, was aus seinen drei Geschwistern ohne Hunde-Mama Sara geworden wäre. 

Zum Glück nahm die Hündin die kleinen Pit-Bulls so liebevoll bei sich und ihrer Familie auf. 

Titelfoto: Facebook/Screenshots/No Dog Left Behind - Minnesota Canine Rescue

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0