Völlig verzweifelter Mann zieht an seinem Hund und bringt die Menschen zum Lachen

New York - Hunde können manchmal ganz schön eigenwillig sein. Das musste ein Mann erfahren, als er mit seinem Vierbeiner spazieren ging. Denn dieser wollte einfach nicht weiterlaufen und blieb am Boden sitzen.

So schnell kann sich ein gemütlicher Spaziergang zu einem wahren Sportakt entwickeln.
So schnell kann sich ein gemütlicher Spaziergang zu einem wahren Sportakt entwickeln.  © Facebook/Screenshot/Bildmontage/KellyFlood

Da half ihm auch alles Zerren und Ziehen nichts. Der Mann schaffte es, seinen großen und schweren Vierbeiner nur Zentimeter für Zentimeter nach vorne zu bewegen. 

Die kuriose Szene wurde von Kelly Flood aufgenommen und auf ihrem Facebook-Account veröffentlicht. Die Studentin fand das Ereignis, das sich vor ihren Augen abspielte, so komisch, dass sie es einfach filmen musste.

In dem kurzen Video sieht man, wie ein junger Mann mit Sonnenbrille bei strahlendem Sonnenschein sein gesamtes Gewicht gegen die Leine stemmt.

Doch sein Hund sitzt nach wie vor mitten auf dem Gehweg in einem New Yorker Park, ihm scheint das alles überhaupt nichts auszumachen. Im Gegenteil, er streckt seine Hinterbeine aus und blickt sein Herrchen erwartungsvoll an.

Als Passanten mit Mundschutz und Kinderwagen vorbeikommen, hört der junge Mann auf zu ziehen. 

Anscheinend ist ihm die Situation ziemlich unangenehm, denn der Park ist voller Menschen und jeder kann ihn gut sehen. Doch eine andere Idee, wie er den Vierbeiner dazu bewegen kann, aufzustehen, hat er wohl nicht.

Nach nur acht Sekunden endet das Video. Wann der Hund aufgestanden ist und die beiden endlich entspannt nach Hause laufen konnten, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Bildmontage/KellyFlood

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0