Wer hat Kleo gesehen? Hund in Sächsischer Schweiz entlaufen

Waltersdorf/Rathen (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) - Mitten in der aktuell verhängten Ausgangssperre macht sich ein Hund auf einen weiten Ausflug - und kehrt nicht mehr zurück.

Kleo entlief in Waltersdorf.
Kleo entlief in Waltersdorf.  © privat

Wie sein Frauchen auf Instagram mitteilte, entlief der Hund, der auf den Namen Kleo hört, am gestrigen Freitag während eines Ausflugs zur Kleinen Bastei.

In Waltersdorf suchte der fünf Jahre alte Terrier-Mischling das Weite: "Mittlerweile müsste er in Rathen angekommen sein", schrieb das besorgte Frauchen @maya.tigerlilly auf Instagram.

Die Suche gestaltet sich indes schwierig, da der Zugang zu weiten Teilen der Sächsischen Schweiz durch die Polizei kontrolliert und denjenigen verwehrt wird, die nicht dort wohnen.

Kleo ist gechippt und beim Tierregister "Tasso" registriert.

Wer den kleinen Ausreißer gesehen hat, wird daher gebeten, sich per Privatnachricht auf dem Instagramprofil zu melden.

Vermutlich ist der Hund jetzt in Rathen.
Vermutlich ist der Hund jetzt in Rathen.  © privat

Polizei kontrolliert Zufahrten zur Sächsischen Schweiz

Trotz des guten Wetters fällt der Wander-Ausflug an diesem Wochenende flach! Man dürfe zwar trotz der Ausgangsbeschränkungen heraus, doch nur im eigenen Umfeld, so die Allgemeinverfügung des Freistaats.

Daher sperrten Polizisten verschiedene Parkplätze an beliebten Ausflugszielen in ganz Sachsen (TAG24 berichtete). "Der Aufenthalt im Freien sollte nur im wohnlichen Umfeld erfolgen", erklärte Landrat Michael Geisler (60, CDU).

Durch die Sperrung der Parkplätze und Kontrollen der Ausflügler soll der Verkehr und Tagestourismus minimiert werden.

Aktuelle, lokale Infos gibt's im +++ Coronavirus-Dresden-Liveticker +++

Aktuelle Infos aus Deutschland und der Welt gibt's im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0