Welpe kommt mit sechs Beinen auf die Welt und wird von Mutter verstoßen

Oklahoma City (USA) - "Das ist ein Wunder namens Skipper", schreibt die Tierarztpraxis, die Skipper am vergangenen Dienstag zur Welt brachte – und das ist die Kleine tatsächlich.

Die kleine Skipper wurde mit sechs Beinen geboren.
Die kleine Skipper wurde mit sechs Beinen geboren.  © Facebook/Screenshot/Neel Veterinary Hospital

Schließlich ging zu Beginn niemand davon aus, dass die kleine Welpen-Dame tatsächlich überleben würde.

Der kleine Aussie-Border-Collie-Mix kam nämlich mit zwei angeborenen Krankheiten zur Welt, die dafür verantwortlich sind, dass sie "einen Kopf und einen Brustkorb, jedoch zwei Beckenbereiche, zwei untere Harntrakte, zwei Fortpflanzungsorgane, zwei Schwänze und sechs Beine hat."

Die Ärzte gehen davon aus, dass es zwei Föten in der Gebärmutter gegeben hat, die sich nicht richtig getrennt haben.

Doch wider aller Erwartungen macht sich die kleine "Wunder Skipper", wie sie liebevoll genannt wird, fantastisch! "Ihre Organe scheinen in bester Verfassung zu sein. Sie pinkelt und kackt und ist sehr kräftig!"

Zudem kann sie alle sechs Beine bewegen und isst und wächst normal.

Trotzdem gehen die Ärzte davon aus, dass sie in der Zukunft auf Physiotherapie angewiesen sein wird.

Kurz nach der Geburt wurde der Welpe verstoßen

Mittlerweile ist Skipper richtig mobil geworden und bewegt sich, wo sie nur kann.
Mittlerweile ist Skipper richtig mobil geworden und bewegt sich, wo sie nur kann.  © Facebook/Screenshot/Skippers Journey

Direkt zu Beginn gab es einen kleinen Schicksalsschlag im Leben der jungen Skipper: Kurz nach ihrer Geburt wurde sie von ihrer Mutter verstoßen.

Seither wird sie mit der Flasche gefüttert, berichten ihre Besitzer auf einer GoFundMe-Seite, die ins Leben gerufen wurde, um die Kosten für weitere Tierarztbesuche und mögliche Operationen decken zu können.

Mittlerweile durfte die Kleine mit ihren Besitzern nach Hause gehen, wo sie liebevoll umsorgt wird.

Trotzdem wollen die Ärzte ihren Zustand und ihre Entwicklung weiterhin beobachten. Schließlich wollen sie alles dafür geben, "um Skipper ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen".

Am Montagmorgen meldeten sich Skippers neue Eltern auf der Facebook-Seite "Skippers Journey" und verkündeten, dass sie bereits richtig mobil ist.

Sie hat sogar schon gelernt, aus ihrem Bettchen zu klettern.

Auf Facebook könnt ihr die Entwicklung der kleinen Hündin verfolgen:

"Wunder"-Welpe Skipper könnte ein gesundes Leben führen!

Von ihrer Mutter wurde sie verstoßen – nun wird sie mit der Flasche aufgezogen.
Von ihrer Mutter wurde sie verstoßen – nun wird sie mit der Flasche aufgezogen.  © Facebook/Screenshot/Skippers Journey

"Sie bewegt sich viel, frisst gut und die Probleme mit dem Töpfchen haben sich gelegt", schreiben ihre neuen Eltern stolz auf Facebook.

"Wir ermutigen sie weiterhin, Kraft aufzubauen, und sie treibt sich selbst immer wieder an."

Skipper hat das richtige Gewicht für ihr Alter und erreicht alle wichtigen Meilensteine.

Es scheint, als wäre die kleine "Wunder" auf einem guten Weg in ein glückliches und gesundes Leben.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshot/Skippers Journey & Facebook/Screenshot/Neel Veterinary Hospital

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0