Zu viel gewedelt! Hund verletzt sich am Schwanz

Essex (Großbritannien) - Ein Hund wedelte vor ein paar Tagen so stark mit seinem Schwanz, dass er ihn anschließend nicht mehr hoch bekam. Das ist seine Geschichte.

Frauchen Emma muss wegen der Corona-Krise zu Hause bleiben. Vor Freude darüber verletzte sich Hund Rolo am Schwanz.
Frauchen Emma muss wegen der Corona-Krise zu Hause bleiben. Vor Freude darüber verletzte sich Hund Rolo am Schwanz.  © Screenshot/Twitter/Emma Smith

Das Coronavirus hat die Welt fest im Griff und sorgt dafür, dass überall auf der Welt die Menschen zu Hause bleiben und ihr Heim so selten wie möglich verlassen sollen.

Davon betroffen auch Emma Smith aus dem britischen Essex. Doch wie besagt ein berühmtes Sprichwort in leicht abgewandelter Form? Des einen Leid, ist des anderen Freud.

Im gleichen Haushalt wie Emma wohnt laut NY Post nämlich noch ein siebenjähriger Dackel namens Rolo, und der war mehr als begeistert, sein Frauchen auf einmal die gesamte Zeit bei sich zu haben.

Vor Freude schleuderte er seinen Schwanz wild hin und her und wollte gar nicht mehr damit aufhören, bis das geschah, was geschehen musste - er bekam ihn nicht mehr hoch:

"Mein Hund war so glücklich, dass jeder wegen der Quarantäne zu Hause ist, dass sein Schwanz nicht mehr funktionierte. Wir gingen zum Tierarzt und der sagte: 'Er hat sich seinen Schwanz verstaucht, weil er übermäßig damit wedelt'", so das Frauchen auf Twitter.

Eine Woche gab der Arzt dem glückseligen Kerlchen, bis wieder alles wie gewohnt funktionieren sollte.

Dackel Rolo macht schon am nächsten Tag Fortschritte

Doch bereits am nächsten Tag waren klare Fortschritte beim Vierbeiner zu sehen. Auf Twitter postete Emma Videos von Rolo, auf denen der Schwanz schon wieder gut in Aktion war:

"Ich habe nicht damit gerechnet. Für diejenigen, die fragen, er ist derzeit auf Schmerzmitteln und der Tierarzt sagt, er sollte innerhalb einer Woche wieder geheilt sein. Das ist Tag 2. Er ist super glücklich, und es gibt jetzt Bewegung von der einen Seite zur anderen, aber er kämpft darum, ihn in die Luft zu heben."

Es bleibt Rolo nur zu wünschen, dass er schon bald wieder so voller Leidenschaft mit seiner Rute wedeln kann, wie er das mag. Dann hat die Corona-Krise zumindest einen Gewinner.

Alle aktuellen Infos im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Emma Smith

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0