Zwischenfall beförderte Hund vor Jahren ins Tierheim: Seither will ihn niemand haben

Bergheim - Hund "Duman" zählt leider nicht gerade zu den leicht zu vermittelnden Fällen des Tierheims in Bergheim. Der stattliche Rüde wurde von seinen Besitzern bereits vor einigen Jahren bei den Tierrettern abgegeben, nachdem es zu einem unschönen Zwischenfall gekommen war.

"Duman" war 2016 auf Anraten des Ordnungsamtes im Tierheim abgegeben worden.
"Duman" war 2016 auf Anraten des Ordnungsamtes im Tierheim abgegeben worden.  © Instagram/tierheim_bergheim (Screenshot)

Sechs Jahre ist es inzwischen her, als das Tierheim Duman in seine Obhut nahm - seither hat sich an der Situation des Rüden praktisch nichts geändert.

Wie das Tierheim seinen rund 25.000 Instagram-Fans am Montag in einem Beitrag berichtete, lebt der Herdenschutzhund noch immer in seinem Zwinger und wartet bislang vergeblich auf eine Adoption.

"Seit 2016 ist er bei uns und sein Schutztrieb macht es schwer, die richtigen Menschen für ihn zu finden", beschrieben Dumans Pfleger die verzwickte Lage des Vierbeiners und offenbarten auf der Website auch den Grund, warum Duman überhaupt bei den Tierrettern gelandet war.

Zwei Zoll-Hunde beweisen den richtigen Riecher: Kiloweise Kokain aus dem Verkehr gezogen
Hunde Zwei Zoll-Hunde beweisen den richtigen Riecher: Kiloweise Kokain aus dem Verkehr gezogen

So sei der Hund damals auf Anraten des Ordnungsamtes ins Tierheim gekommen, nachdem er "aus einer jagdlichen Motivation heraus eine Joggerin gebissen hatte".

"Duman war, als er bei uns ankam, nicht ausgelastet und konnte kaum etwas. Spaziergänge mit ihm waren das reinste Abenteuer", erinnerten sich die Mitarbeiter zurück und freuten sich umso mehr, dass der Mischling in den vergangenen Jahren schon einiges dazu gelernt hat.

"Durch das beständige Laufen mit seinen Gassigängern geht der große Rüde mittlerweile ganz manierlich durch den Wald", berichteten die Pfleger stolz.

Hund "Duman" lebt seit 2016 im Tierheim

Hund "Duman" sucht Menschen mit Kraft

Ein passendes Zuhause für den Herdenschutzhund zu finden ist leider alles andere als leicht, denn zusätzlich zu seiner stattlichen Größe ist der Rüde auch noch ziemlich starrsinnig. "Duman hat einen gewissen Eigensinn und lässt sich nicht alles gefallen", erklärten seine Pfleger.

Obwohl die Vermittlung des Vierbeiners kein leichtes Unterfangen ist, drückten die Pfleger ihrem Schützling die Daumen, dass eines Tages vielleicht doch noch die richtigen Menschen für Duman im Tierheim vorbeischauen. Die sollten im Idealfall ein Haus mit eingezäuntem Grundstück bewohnen, keine Kinder haben und dem Hund körperlich und mental gewachsen sein.

"Duman hat alle Voraussetzungen, bei den richtigen Menschen ein souveräner und entspannter Hund zu sein", war sich das Tierheim sicher.

Wer alle Voraussetzungen erfüllt und den stattlichen Hund kennenlernen möchte, kann per E-Mail über die Website des Tierheims Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen.

Vor der Übernahme eines Tieres müssen allerdings einige Dinge beachtet werden: Neben einem persönlichen Gespräch gibt es beispielsweise bei Hunden auch einen Probespaziergang sowie einen Kontrollbesuch.

Titelfoto: Instagram/tierheim_bergheim (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hunde: