Kater schleicht sich täglich heimlich zu Nachbarn: Das ist der Grund!

Australien - Katzen haben ihren eigenen Kopf. Das mussten auch die Besitzer von Vierbeiner Tigger einsehen.

Eines Tages stand Kater Tigger einfach vor der Tür der Sanders.
Eines Tages stand Kater Tigger einfach vor der Tür der Sanders.  © instagram.com/tiggermarine/

Sobald das Wetter draußen schön ist, lassen John und Alex Sanders ihre Terrassentür offen stehen, damit sie die Sonne genießen können.

Vor sechs Monaten stand dann plötzlich ein Kater auf ihrer Türschwelle!

"Er kam einfach herein, als ob ihm das Haus gehörte", sagte John Sanders zu The Dodo

Glücklicherweise hatte die Fellnase ein Halsband um, mit dem sie schnell seine Besitzer ausfindig machen konnten.

Sie fanden heraus, dass Tigger nur eine Straße von ihnen entfernt wohnte.

Der Kater wurde wieder mit ihrer Familie vereint und die Sanders dachten, dass sich das Kapitel damit erledigt hat - aber da lagen sie falsch.

Tigger kam am nächsten Tag wieder. Und seitdem jeden Tag.

Tigger wollte nachts nicht zu seiner eigentlichen Familie

Inzwischen wechselt Tigger zwischen seinen zwei Familien hin und her.
Inzwischen wechselt Tigger zwischen seinen zwei Familien hin und her.  © instagram.com/tiggermarine/

Mindestens zweimal am Tag schaut er bei Familie Sanders vorbei und übernachtet auch gerne dort.

Seine eigentliche Familie hat akzeptiert, dass Tigger tun wird, was er will, und aus irgendeinem Grund hat er die Sanders als seine zweite Familie ausgewählt.

"Tigs selbsternannter Zeitplan lautet wie folgt: Früher war er zwischen 21 und 23 Uhr nur wach und blieb die Nacht. Alex ließ ihn raus, wenn sie Kaffee holte", erklärte John Sanders.

"Jetzt, wo wir während der Coronapandemie zu Hause sind, besucht er uns zwischen 12 und 14 Uhr und 16 und 18 Uhr. Nachts kommt er zum Schlafen vorbei. Es gibt Tage, an denen wir ihn nicht sehen, aber das ist selten. "

Zuerst versuchten die Sanders, Tigger nachts zu seinen eigentlichen Besitzern zurückzubringen.

Aber das Tier wehrte sich und irgendwann gaben sie einfach auf.

"Seine eigentlichen Besitzer haben gesagt, Tig macht wirklich nur das, was er will, und er hat uns ausgewählt", erklärte Sanders das ungewöhnliche Verhalten des Katers und ergänzte: Sie haben gesagt, sie sind einfach froh, dass er es warm und sicher hat und nicht durch die Straßen wandert."

Die Sanders können sich bis heute nicht erklären, warum Tigger ausgerechnet sie ausgewählt hat. 

Inzwischen sind sie aber sehr glücklich darüber und der Kater ist nun ein Teil ihrer Familie.

Titelfoto: instagram.com/tiggermarine/

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0