Spaziergänger finden Sporttasche in Fluss und machen traurigen Fund

Ober-Mörlen - Wer kann dazu in der Lage sein, Tieren so etwas Schreckliches anzutun? Diese Frage stellen sich neben der Polizei auch die Verantwortlichen des Tierschutzvereins in Butzbach, nach einem tragischen Fund am Montagnachmittag in der Gemeinde Ober-Mörlen (Wetteraukreis).

Fotomontage: In der Sporttasche befanden sich die Kadaver zweier Katzen.
Fotomontage: In der Sporttasche befanden sich die Kadaver zweier Katzen.  © Facebook/Tierschutzverein Butzbach und Umg. e.V.

Wie ein Sprecher am Freitag mitteilte, hätten Spaziergänger gegen 13.45 Uhr eine verdächtige Sporttasche aus der Usa - einem Zufluss der Wetter - gezogen. Als sie einen Blick in selbige geworfen hatten, alarmierten sie umgehend die zuständige Polizeidienststelle.

In der Tasche befanden sich nämlich die sterblichen Überreste zweier Katzen, die am Tag ihres Auffindens aufgrund ihres schlechten Zustandes wohl schon seit einigen Wochen verstorben gewesen sein dürften. 

Der ansässige Tierschutzverein aus Butzbach machte ebenfalls auf den Fall aufmerksam und drückte in einem Facebook-Post, neben weiteren Informationen, vor allem seine Empörung über dieses grausame Verhalten gegenüber den Tieren aus.

"Man möchte schreien und heulen gleichzeitig! In dieser Box wurden heute in Ober-Mörlen / in der Usa / Nähe Spielplatz zwei tote Katzen gefunden (eine davon soweit wir wissen eine davon zierlich / weiss & grau getigert)", hieß es zu Anfang des emotionalen Facebook-Eintrages.

Weiterhin teilte der Verein mit, dass man sich intensiv auf die Suche nach der Person machen wolle, die die Katzen auf solch eiskalte Art und Weise zum Sterben ausgesetzt habe. Für zielführende Hinweise sei sogar eine Belohnung in Höhe von 1200 Euro ausgesetzt, teilten die Tierschützer mit. 

Der Polizei sei es indessen gelungen, die Besitzer der Sporttasche ausfindig zu machen. Diese hatten selbige bereits vor einiger Zeit auf dem hauseigenen Sperrmüll entsorgt. Ob sich die Katzen bereits zu diesem Zeitpunkt in der Tasche befunden haben, ist laut Einschätzung der Beamten unwahrscheinlich. 

Vielmehr wird davon ausgegangen, dass der mutmaßliche Täter die Tasche entwendet und die Tiere schließlich darin deponiert haben soll. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. 

Titelfoto: Facebook/Tierschutzverein Butzbach und Umg. e.V.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0