Feuerwehr will Katze auf Baum retten, doch die hatte andere Pläne

Celle - Wer kennt sie nicht, die Geschichte: "Feuerwehr rettet Katze vom Baum". In den meisten Fällen gibt es ein Happy End. Der Einsatz der Celler Feuerwehr war jedoch alles andere als einfach - gab es dennoch ein gutes Ende?

Die Katze zu retten, war für die Feuerwehr in Celle keine einfache Angelegenheit.
Die Katze zu retten, war für die Feuerwehr in Celle keine einfache Angelegenheit.  © Freiwillige Feuerwehr Celle

Am Dienstagvormittag musste die Feuerwehr in Celle zu einer Tierrettung in die Schackstraße ausrücken. Eine Katze saß seit Montag auf einem Baum und traute sich offenbar nicht mehr herunter.

Doch Leiter ausfahren und das Tier retten ging leider nicht so einfach wie gedacht.

Der Baum, auf dem die Samtpfote saß, befand sich nämlich im Garten eines Wohnhauses. Die Zufahrt war nur über einen schmalen Weg zwischen Wohnhaus und Nachbarhaus möglich.

Die Feuerwehrleute brachten somit die Drehleiter auf der Straße in Stellung und manövrierten den Korb der Drehleiter vorsichtig an den Baum.

Die Katze war zum Greifen nah, doch das Tier hatte leider andere Pläne.

Statt sich von den Helfern retten zu lassen, flüchtete es weiter nach unten. Die Einsatzkräfte mussten die Drehleiter wieder neu positionieren. Hinzu kam eine Steckleiter.

Doch auch dies verängstigte die Katze, die offenbar die Schnauze voll hatte und in der Folge auf den Boden sprang.

Der Einsatz wurde beendet, die Katze ist trotz des Stresses wohlauf!

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Celle

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0