Katze verschwindet spurlos: Sechs Jahre später trifft ihre Besitzerin der Schlag

Suffolk (England) - Plötzlich war Mr Muggles verschwunden. 

Mr Muggles machte sich einfach aus dem Staub.
Mr Muggles machte sich einfach aus dem Staub.  © Facebook/Screenshot/Newmarket area Lost Pets/Liz Rolph

Der Kater aus dem englischen Suffolk war einst der treue Begleiter seines Frauchens Eloise Renyard gewesen. Doch einen Tag bevor er kastriert werden und einen Mikrochip erhalten sollte, verschwand der Stubentiger spurlos. Das war im Frühling 2014.

Für die damals 18 Jahre alte Eloise Renyard war der Verlust der Katze ein harter Schlag. Gegenüber der BBC sagte sie in einem aktuellen Gespräch: "Er war wie mein Schatten und folgte mir überall hin..."

Warum das Tier damals verschwand, konnte sich niemand so recht erklären. Er soll jedoch später noch mehrfach aus der Ferne gesichtet worden sein. Daher ging Eloise Renyard nicht davon aus, dass die Samtpfote ums Leben gekommen war.

Als sie zwei Jahre später nach Cambridgeshire zog, gab sie die Hoffnung, ihr Haustier jemals wieder zu sehen, endgültig auf. 

Es vergingen weitere Jahre, und die Britin schien mit ihrer Einschätzung richtig zu liegen. Mr Muggles blieb verschwunden. 

Erst am 6. November 2020 wendete sich das Blatt völlig überraschend. Als Eloise Renyard auf der Facebook-Seite "Newmarket area Lost Pets" stöberte, traf sie der Schlag.

"Wir wissen nicht, warum er nicht nach Hause gekommen ist"

Mr Muggles wirkte ausgemergelt, als man ihn fand.
Mr Muggles wirkte ausgemergelt, als man ihn fand.  © Facebook/Screenshot/Newmarket area Lost Pets/Liz Rolph

Auf der Seite, die sich auf vermisste Tiere spezialisiert hat, blickte der jungen Frau ein erschöpfter und ausgemergelter Mr Muggles in die Augen. 

Die Britin Liz Rolph hatte mehrere Fotos des Katers gemacht, weil er so abgemagert und krank ausgesehen hatte. Auf der Seite hatte sie dann in die Runde gefragt, ob jemand die Katze kennen würde. 

Eine klare Antwort bekam sie von Eloise Renyard. Die Tierarzthelferin sendete als Beweis ein altes Foto von Mr Muggles und erklärte, dass sie sicher sei, dass es sich um ihren alten Kater handelte. 

"Ich habe ihn gesehen und wusste, dass er mir gehört", so die Engländerin gegenüber der BBC. Sie habe sich die Bilder ganz genau angesehen und den Kater auf die bekannten Merkmale untersucht: "... Ich wusste, dass er es definitiv war - wir haben alles abgewogen."

Als Mr Muggles zu Hause ankam, lief er "... direkt zu mir, rollte sich auf meinem Schoß zusammen, schnurrte und schlief dann ein", so Renyard. "Wir wissen nicht, warum er nicht nach Hause gekommen ist, und es sieht so aus, als habe er wahrscheinlich wild gelebt, aber ich habe endlich meinen Jungen zurück".

Von nun an will die junge Frau besser auf Mr Muggles aufpassen und ihm endlich den Mikrochip implantieren lassen, mit dem sie ihn im Zweifel schneller wiederfinden kann. 

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Newmarket area Lost Pets/Liz Rolph

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0