Kleine Katze in Motorraum gefangen: "Gelber Engel" rettet Tier!

Linz (Österreich) - Im österreichischen Linz wurde in der vergangenen Woche eine kleine Katze gehört, aber nicht gesehen. Die Finder ahnten Schlimmes und alarmierten deshalb sogleich die Tierrettung.

Die Katze befand sich im Motorraum des Autos.
Die Katze befand sich im Motorraum des Autos.  © Facebook/Tierrettung Oberösterreich TROÖ

Eine Frau mit zwei Kindern lief durch die Goethestraße in Linz, als sie es plötzlich miauen hörte. Doch das Katzen-Geräusch kam nicht etwa aus einem Busch oder gar einem Baum. Das Tier konnte nicht gleich gefunden werden, wie die Tierrettung Oberösterreich auf Facebook mitteilte.

Nach kurzer Zeit war klar, dass die Katze in einem der abgestellten Autos gewesen sein muss. Die Frau und ihre zwei Töchter fanden schließlich den dunklen Wagen, aus dessen Motorraum offenbar die Laute kamen. 

Die Frau schrieb daraufhin einen Zettel, um den unbekannten Besitzer zu warnen. "Bitte nicht starten! Katze vermutlich im Motorraum!", war darauf zu lesen. Auch die Tierrettung alarmierte die Dame.

Doch die Retter waren machtlos. Sie riefen deshalb die Polizei zu Hilfe. Doch die ermittelte Halterin des Fahrzeugs ging nicht an ihr Telefon.

Die Beamten holten deshalb einen Techniker des ÖAMTC, dem Pendant zum deutschen ADAC, zum Einsatzort. Dieser öffnete das Fahrzeug behutsam.

Happy End für alle Beteiligten: Katze unverletzt, Auto ohne Schaden

Die Halterin des Autos erfuhr "über sieben Ecken" von dem Vorfall und kommentierte den Beitrag der Tierrettung auf Facebook. Sie erklärte: "Es schmerzt mich als Katzenbesitzerin sehr, dass ich das Kätzchen nicht gehört hab. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich beruflich viel mit dem Auto unterwegs bin, zerreißt es mir das Herz", so die Frau.

Schaden entstand durch die Aktion laut dem Facebook-Posting nicht. So wurde die Katze unverletzt befreit und auch das Fahrzeug blieb unversehrt: "Tierleben geht vor. Blech könnte man reparieren - falls der Fall eingetreten wäre."

Die Tierrettung Oberösterreich pflegt das Kätzchen nun vorübergehend und sucht nach den Besitzern. Sollte der Vierbeiner niemandem gehören, kann er wohl adoptiert werden.

Titelfoto: Facebook/Tierrettung Oberösterreich TROÖ

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0