Kurioser Rettungseinsatz: Neugierige Katze steckt in Betonklotz fest!

Dortmund - Einer Katze aus Dortmund ist ihre Neugier am Sonntagmorgen zum Verhängnis geworden. Die Feuerwehr musste die Samtpfote aus einer äußerst misslichen Lage retten.

Am Sonntag ist einer Katze in Dortmund ihre Neugier zum Verhängnis geworden: Der Kopf des Tieres steckte in einem Betonblock fest.
Am Sonntag ist einer Katze in Dortmund ihre Neugier zum Verhängnis geworden: Der Kopf des Tieres steckte in einem Betonblock fest.  © Feuerwehr Dortmund

Diese Mieze hatte Glück im Unglück! 

Ein Spaziergänger machte am Sonntagmorgen in einem Waldstück in Dortmund-Somborn eine kuriose Entdeckung: Eine offenbar überaus neugierige Katze hatte ihren Kopf in ein Loch in einem Betonblock gesteckt und schaffte es nicht, ihn aus eigener Kraft wieder herauszuziehen.

Die alarmierten Feuerwehrleute versuchten zunächst, den Kopf der Samtpfote vorsichtig herauszuziehen. Doch schnell stellten sie fest, dass sie so nicht weiter kommen würden.

Kurzerhand griffen die Kameraden in der Folge zu einer Gleitpaste, die eigentlich bei technischen Geräten zum Einsatz kommt. Und der Plan ging auf - schnell erzielte die Paste die entsprechende Wirkung und die Retter konnten die Katze befreien.

Nachdem sie die Samtpfote inspizierten und keinerlei Verletzungen feststellen konnten, sollte das Kätzchen in eine Transportbox einsteigen, um von einem Tierarzt untersucht zu werden. Doch die Mieze hatte die Schnauze gehörig voll - und machte sich in Windeseile aus dem Staub. 

In Zukunft ist die Kleine aber hoffentlich ein wenig vorsichtiger.  

Titelfoto: Feuerwehr Dortmund

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0