Meteorologe bekommt tierische Unterstützung bei Wetterbericht

Netz - Aufgrund der Coronakrise muss der US-amerikanische Meteorologe Jeff Lyons seine Wetterberichte nun aus dem Home Office ansagen. Dabei bekommt er tierische Unterstützung.

Betty fühlt sich sichtlich wohl vor der Kamera.
Betty fühlt sich sichtlich wohl vor der Kamera.  © https://www.facebook.com/Jeff-Lyons-14-News-143109659110100/

Die Arbeit im Home Office hat durchaus seine Vorteile: Man kann mehr Zeit mit seinen geliebten Vierbeinern verbringen.

Chefmeteorologe Jeff Lyons von WFIE-TV musste aufgrund der Coronakrise damit beginnen, seine Wetterberichte nun von zu Hause aus anzusagen.

Um die Regeln der sozialen Distanzierung einzuhalten, richtete er sein neues Studio in seinem Esszimmer ein.

"Von zu Hause aus zu arbeiten ist ein Abenteuer. Ich habe mein Studio und meinen Green Screen im Esszimmer eingerichtet. Es ist schön, nach der Spätausgabe der Nachrichten nur 30 Sekunden für den Nachhauseweg zu brauchen", sagte der Meteorologe gegenüber BoredPanda.

Lyons arbeitet seit über 20 Jahren für den Sender WFIE-TV - seit März zum ersten Mal von zu Hause aus.

"Ich konnte ja nicht ahnen, was daraus wurde!"

Bei der Einrichtung seines neuen Studios ahnte Lyons jedoch nicht, dass ihm seine Katze Betty bald dazwischen funken würde. Der zehnjährige Vierbeiner schien reges Interesse daran zu haben, einen Auftritt im Fernsehen zu ergattern.

"Betty war während einer Wetterübertragung unter dem Esstisch, und der Regisseur wollte sie sehen, also hielt ich sie vor die Kamera. Wir waren gerade dabei, den letzten Wetterbericht fertig zu stellen, also hielt ich sie nur zum Spaß in meinen Armen… Ich konnte ja nicht ahnen, was daraus wurde!"

Seit Betty Anfang April zum ersten Mal in der Wettervorhersage auftauchte, haben immer mehr Menschen angefangen, die Nachrichtensendung zu verfolgen.

Mittlerweile hat sie sogar Fans in Europa und Australien - das macht ihren Besitzer schon etwas neidisch: "Die Begeisterung für diese Katze ist unglaublich. Ich arbeite seit 34 Jahren als Meteorologe im lokalen Fernsehen, daher bin ich es gewohnt, in dieser Gegend (Süd-Indiana) bekannt zu sein, aber das macht mich fertig."

Inzwischen hat Betty sogar ihre eigene Grafik im unteren Drittel der Sendung mit der Aufschrift "Betty, die Wetterkatze".

Ihre Beliebtheit wächst so schnell, dass der Lyons in einem Video auf seiner Facebook-Seite spaßeshalber die Vermutung äußerte, dass er langfristig durch Betty ersetzt werden könnte.

Titelfoto: https://www.facebook.com/Jeff-Lyons-14-News-143109659110100/

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0