Polizei rettet Kätzchen aus Bahn-Kabelschacht

Nordholz - Geglückte Rettungsaktion! Bundespolizisten haben im Landkreis Cuxhaven (Niedersachsen) drei Kätzchen aus einer gefährlichen Lage in Sicherheit gebracht.

Die drei Kätzchen konnten von einer Gleisanlage gerettet werden.
Die drei Kätzchen konnten von einer Gleisanlage gerettet werden.  © Bundespolizeiinspektion Bremen

Die Beamten fuhren mit ihrem Streifenwagen entlang der Bahnstrecke von Cuxhaven nach Bremerhaven. Am Bahnübergang in Nordholz über die Straße Rottland entdeckten sie gegen 10.15 Uhr einen kleinen Katzenkopf, der aus der Abdeckung eines Kabelschachtes herausragte, teilte die Polizei mit.

Insgesamt drei junge Katzen, die sich ängstlich aneinander kuschelten und nach ihrer Mutter riefen, fanden die Beamten, als sie genauer nachschauten.

Während die Streife noch die Unterbringung der Fundtiere organisierte, kam ein weiterer Polizeiwagen an. Die Polizei Nordholz war wegen kleiner Katzen im Gleis alarmiert worden und konnte sich freuen, dass die Arbeit bereits erledigt war.

Gefahr im Schnee: Deswegen solltet Ihr im Winter immer unters Auto gucken!
Katzen Gefahr im Schnee: Deswegen solltet Ihr im Winter immer unters Auto gucken!

Das schwarz-weiße Trio wurde nach Cuxhaven gebracht, wo es im Tierheim aufgenommen wurde.

Möglicherweise weitere Kätzchen an Gleisen unterwegs

Dort kam am Nachmittag auch ihre Mutter an. Eine Anwohnerin fand das Tier und gab es im Tierheim ab. Mehreren Menschen in Nordholz war die Katzenfamilie in den vergangenen Tagen bereits aufgefallen.

Den Schilderungen zufolge sind die insbesondere die Jungtiere zutraulich und könnten bereits Kontakt mit Menschen gehabt haben. Die Polizei schließt nicht aus, dass zu dem Wurf noch weitere Kätzchen gehören.

Wer in dem Bereich um die Bahnanlagen ein Tier entdeckt, wird gebeten, sich ans Tierheim Cuxhaven (Telefon: 04721 711676) zu wenden.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Bremen

Mehr zum Thema Katzen: