Vegan lebende Frau will, dass ihr Freund seine Katze weggibt: Der Grund ist absurd

USA - Wie kurios ist das denn bitte? Ein 22-jähriger Student bittet das Internet um Hilfe. Für seine 21-jährige Freundin wurde er bereits zum Veganer, doch nun geht sie ihm entschieden zu weit. Er soll seine Katze loswerden, weil diese Fleisch isst!

Ich oder die Katze! Die Forderung der Freundin des Mannes ist geradezu grausam.
Ich oder die Katze! Die Forderung der Freundin des Mannes ist geradezu grausam.  © 123RF/sviatlankayanka

Katze oder Liebe? Diese Frage muss sich ein junger Student aus den USA nun stellen. Auf der Plattform Reddit suchte er Unterstützung bei der Community - mit überwältigendem Feedback. 

Doch der Reihe nach: Vor rund sieben Monaten lernte der junge Mann auf dem Universitätscampus seine Freundin kennen. Diese machte gleich zu Beginn klar, dass Fleisch ein No-Go ist. Der Mann war zu jenem Zeitpunkt ein Pescatarianer, also jemand, der kein Fleisch, aber Fisch sowie Meeresfrüchte isst.

Die Umstellung zum Veganer sei für ihn nicht allzu schwierig gewesen. Bei der veganen Lebensweise verzichtet man auf alle tierischen Lebensmittel, also darf kein Fleisch, Fisch oder Milchprodukte wie Käse oder Joghurt konsumieren.

Seine Freundin, so schreibt er, "sei sehr stolz darauf gewesen, dass ich grausamkeitsfrei lebe". Auf ihrem Campus waren sie bald als "veganes Pärchen" bekannt. Die Beziehung lief gut. 

Doch es gab einen kleinen Streitpunkt: Katze Mittens! Wie der User berichtete, lebte diese seit drei Jahren bei ihm. Seine Freundin kam nicht wirklich mit ihr klar, weshalb sie sich zunächst entschieden, sich mehr in ihrer Wohnung als bei ihm zu treffen.

Während der Quarantäne-Zeit verbrachten die beiden viel Zeit miteinander. Sie beschlossen zusammenzuziehen. Doch dann ließ seine Freundin die Bombe platzen: Sie sehe nur eine gemeinsame Zukunft, wenn Mittens weggegeben wird!

Der Besitz von Mittens, so die 22-Jährige, sei eine Verletzung der "veganen Prinzipien"

So lecker kann es aussehen: Immer mehr Menschen ernähren sich nach der veganen Lebensform.
So lecker kann es aussehen: Immer mehr Menschen ernähren sich nach der veganen Lebensform.  © 123RF/vaaseenaa

Der 22-Jährige war zunächst geschockt. Weshalb sollte er auch seinen geliebten Vierbeiner aufgeben?

Seine große Liebe erklärte es ihm: Der Besitz einer Katze sei für Veganer unzumutbar. Denn die Samtpfoten jagen Mäuse und essen Fleisch. Demzufolge sei der Besitz von Mittens eine Verletzung der "veganen Prinzipien".

Die Diskussion endete in einem riesigen Streit. Wutentbrannt verließ der Mann die Wohnung seiner Freundin.

Er wollte auf keinen Fall Mittens aufgeben, doch nur wegen einer Ideologie-Frage die wunderschöne Beziehung zu beenden, erschien ihm ebenfalls nicht richtig. 

Daher suchte er nach einem Mittelweg. Es gibt vegane Ernährungsmethoden für Katzen, doch aufgrund von Verdauungsproblemen und dem Rat seines Tierarztes waren diese für Mittens nicht geeignet. 

Seine Freunde, die ebenfalls Vegetarier und Veganer sind, verstanden die Frau nicht. Es sei keineswegs die allgemeine Ansicht von Veganern, dass man Haustiere aufgrund ihrem Fleischkonsum nicht halten darf. Viele besitzen Hunde und Katzen und ernähren diese mit Fleisch.

Der 22-Jährige war verzweifelt. Er wollte eine Lösung finden, doch wie? Seine Frage ging innerhalb weniger Stunden durch die Decke. Der Großteil der Community meinte, dass der Vorschlag seiner Freundin einfach grausam und sinnlos sei.

Selbst wenn Mittens weggegeben werden würde, würde er bei seinen neuen Besitzern ebenfalls Fleisch essen. Die meisten meinen, er solle sich von der Frau trennen. Denn diese würde die veganen Prinzipien für Tiere falsch auslegen und ihn manipulieren.

Der Student traf eine Entscheidung

Wenige Tage später teilte der Mann der Community seine Entscheidung mit. Er hatte sich von seiner Freundin getrennt, denn er würde unter keinen Umständen Mittens aufgeben! Dabei betonte er erneut, dass die kuriose Ansicht seiner Freundin definitiv nicht unter Veganern verbreitet ist. "Die meisten von uns tun einfach das Beste, was wir können, um Tiere nicht zu verletzen!", schrieb er.

Er bedankte sich bei den zahlreichen Ratschlägen, die ihn erreicht hatten. Er sei einfach blind dafür gewesen, dass es seiner Freundin wohl mehr um Kontrolle als wirklich um den veganen Lebensstil ging.

Der Community gefiel es: Sie beglückwünschten ihn zu seiner Entscheidung und meinten, dass Mittens in ihm ein grandioses Herrchen gefunden hat.

Titelfoto: 123RF/sviatlankayanka

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0