Kleines Kalb stürzt in reißenden Rhein, Rettung in letzter Sekunde!

Kleve - Der erste Gang auf die Weide endete für ein Kalb im Rhein.

Das Kalb kam nach der Rettung aus dem Rhein zunächst in den Stall.
Das Kalb kam nach der Rettung aus dem Rhein zunächst in den Stall.  © Polizei

Die Wasserschutzpolizei hat in Kleve ein vier Monate altes Kälbchen gerettet, das in den Fluss geraten war. 

Nach Angaben der Beamten vom Mittwoch hatte der Landwirt am Dienstagnachmittag zufällig das Streifenboot gesehen und es über den Notruf auf Kalb "Annie" aufmerksam gemacht. 

"Die Beamten konnten das schwimmende Tier unbeschadet wieder in Richtung Ufer lotsen", erklärte die Polizei. 

Der Milchbauer wolle mit dem Kalb "in den nächsten Tagen einen weiteren Versuch auf der Weide wagen".

Die Umstände für den lebensgefährlichen Ausflug des Tieres sind unklar. Der Rhein hat Stromschnellen und ist auch für gute Schwimmer eine Gefahr.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Tiere: