Forscher sind begeistert: Kuckuck legt erstaunliche Reise hin

Mongolei - Noch immer ist über die Wanderungsbewegungen von Vögeln nicht allzu viel bekannt. Tierforscher aus der Mongolei sorgten nun mit einem faszinierenden Experiment für Aufsehen. Der Star der Geschichte: Ein kleiner Kuckuck.

Ein Kuckuck namens Onon legte eine epische Reise zurück.
Ein Kuckuck namens Onon legte eine epische Reise zurück.  © The Mongolia Cuckoo Project

Die Ornithologen des "Mongolia Cuckoo Project" erfassten die Reisedaten von mehreren Vögeln. Einer von ihnen stach aus der Gruppe ganz besonders hervor.

Als Onon am 8. Juni 2019 seine abenteuerliche Reise in den sanften Hügeln des mongolischen Khurkh-Tals begann, erwartete niemand, dass der Kuckuck 26.000 Kilometer zurücklegen und dabei 16 Länder und 27 Landesgrenzen überqueren würde.

Mit einem winzigen Ortungsgerät ausgestattet, flog Onon bis in das südafrikanische Land Sambia und später den kompletten Weg wieder zurück in die Mongolei.

"Es ist eine erstaunlich lange Wanderung, etwas Vergleichbares haben wir so noch nicht gesehen", sagte Dr. Chris Hewson, leitender Forschungsökologe beim "British Trust for Ornithology".

Wie der "Guardian" berichtet, untersuchen die Forscher nun einzelne Daten, um detailliertere Erkenntnisse über das verblüffende Reise-Abenteuer des Kuckucks zu erhalten.

Onon selbst wurde nach seiner Rückkehr zum Medienstar, neben der Mongolei vor allem auch in Kenia, Indien und Schweden. Niemand hätte gedacht, dass ein Kuckuck eine solch außergewöhnlich lange Strecke zurücklegen kann.

Onon legte eine der längsten Migrationsbewegungen zurück, die jemals aufgezeichnet wurden.
Onon legte eine der längsten Migrationsbewegungen zurück, die jemals aufgezeichnet wurden.  © The Mongolia Cuckoo Project, Google Maps
Der tapfere Kuckuck kurz vor Beginn seiner Reise im Juni 2019.
Der tapfere Kuckuck kurz vor Beginn seiner Reise im Juni 2019.  © The Mongolia Cuckoo Project

Dass Onons Reise extrem beschwerlich gewesen sein muss, beweisen die vier anderen Vögel, die mit ihm zusammen losgeschickt wurden: Von ihnen kehrte keiner in die Mongolei zurück und ihr Schicksal ist ungewiss, da ihre Ortungsgeräte während der Reise kaputt gingen.

Titelfoto: The Mongolia Cuckoo Project

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0