Diese Schafs-Geburt geht völlig schief, doch Polizisten kommen auf eine geniale Idee

Bochum - In Bochum-Dahlhausen nahm eine Schafs-Geburt am gestrigen Dienstag vorerst kein schönes Ende. Doch Polizisten konnten am Ende jedoch noch für ein Happy-End sorgen.

Bochumer Polizisten wurden am gestrigen Dienstag zu Tier-Geburtshelfern.
Bochumer Polizisten wurden am gestrigen Dienstag zu Tier-Geburtshelfern.  © Polizei Bochum

Wie die Bochumer Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, wurde ein Streifenwagen Dienstagfrüh gegen 9 Uhr auf offener Straße von einem Fußgänger gestoppt. 

Dieser entdeckte eine offenbar völlig erschöpfte Schafs-Mutter auf den Ruhrwiesen.

Die Beamten erkannten sofort den Ernst der Lage und versuchten, den Schäfer ausfindig zu machen. Doch er konnte in der Kürze der Zeit nicht aufgespürt werden.

Das Tier lag indes auf dem Boden und quälte sich durch eine Geburt. 

Deshalb alarmierten die Polizisten einen anderen Schäfer zu Hilfe. Dieser wiederum benötigte jedoch 20 Minuten, bis er am Ort des Geschehens war.

Aus diesem Grund rief die Streifenwagenbesatzung einen Tierarzt an, der die Beamten telefonisch durch die Geburt leitete.

Beide Kinder sterben - ein Happy-End gibt es trotzdem

Die Polizeistreife wurde in Bochum-Dahlhausen gestoppt. (Symbolbild)
Die Polizeistreife wurde in Bochum-Dahlhausen gestoppt. (Symbolbild)  © 123RF/Oleksandr

Schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine Zwillingsgeburt handelte und ein Lamm bereits gestorben war. Das tote Tier versperrte zudem seinem Geschwisterchen den Weg nach draußen.

Nach einiger Zeit konnten die Polizisten beide Tiere aus der Schafs-Mutter herausziehen.

 "Trotz sofort eingeleiteter Mund-zu-Nase-Beatmung sowie weiteren Maßnahmen verstirbt auch das zweite Tier", teilten die Gesetzeshüter jedoch weiter mit.

Doch die Beamten schafften es, das Muttertier am Leben zu halten. Nach Meinungen des Tierarzts sowie des herbeieilenden Schäfers wäre dies sonst ebenso gestorben.

Und damit noch nicht genug: Der hinzugerufene Tier-Hirte entdeckte auf der Wiese ein Lamm, das von seiner Mutter verstoßen wurde.

Er nahm etwas Körperflüssigkeit der verstorbenen Tiere und gab diese auf das verstoßene Schaf. Anschließend wurde das Lämmchen in die Nähe des Muttertieres gelegt.

Nur wenig später konnten die Retter sehen, dass das Schaf das junge Lamm als sein eigenes Kind annimmt. So gab es trotz der zwei Totgeburten noch ein kleines Happy-End am Dienstagmittag.

Titelfoto: Polizei Bochum

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0